RSV holt heute gegen Zeven nach

Keine Geschenke auf dem Platz für Mickelat

+
Auch Christoph Drewes ist wieder spielberechtigt.

Rotenburg - Björn Mickelat hat Samstag Geburtstag – 35 Jahre wird der Spielertrainer des TuS Zeven alt. Doch im Derby der Fußball-Landesliga, das um 14 Uhr beim Rotenburger SV nachgeholt wird, soll er kein Präsent in Form von Punkten erhalten.

„Er kann danach gerne feiern, auf dem Platz gibt es keine Geschenke“, betont RSV-Coach Jan Fitschen vorm Wiedersehen.

Für Rotenburg geht es schließlich darum, Anschluss an Spitzenreiter FC Hagen/Uthlede zu halten. „Wir wollen oben dran bleiben, sodass es für uns auch am letzten Spieltag noch um etwas geht“, sagt Fitschen. Insofern passt es, dass sich sein Team Mitte Januar ins dreitägige Trainingslager nach Malente begibt und auch weiterhin „Augen und Ohren offen“ hält, was mögliche Verstärkungen im Winter angeht.

Gegen den Tabellenvorletzten Zeven hat Fitschen auch so eine große Auswahl. Bis auf Mathis Wulff (Außenbandriss) und Lars Hamelmann (Kahnbeinbruch) waren alle Akteure beim Abschlusstraining dabei. Ihre Gelbsperre haben Christoph Drewes, Jannis Niestädt und Tobias Kirschke „abgesessen“ – alle drei dürfen sich zumindest Hoffnungen machen, in die Startelf zurückzukehren, obgleich es auch ohne sie ein überzeugendes 3:0 gegen die SV Drochtersen/Assel II gegeben hatte. „Die, die letzte Woche dabei waren, haben es sich verdient, wieder zu spielen. Aber es gibt auch Stammspieler, die zu Recht diesen Status haben“, bastelt Fitschen noch an der Aufstellung.

maf

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Der RSV steht vor dem großen Umbruch

Der RSV steht vor dem großen Umbruch

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Kommentare