SPIELER DES WOCHENENDES Sottrums Flügelflitzer kommt auf Touren

Herwig verscheucht den Holzwurm

Den „Linken“ hat Finn Herwig nicht nur zum Passen – auch Tore erzielt der beidfüßige Flügelspieler des TV Sottrum damit.
+
Den „Linken“ hat Finn Herwig nicht nur zum Passen – auch Tore erzielt der beidfüßige Flügelspieler des TV Sottrum damit.

Sottrum – Anfangs war noch ein bisschen der „Holzwurm“ drin. Zwischendurch auch. Möglichkeiten hatte Finn Herwig eigentlich für eine Handvoll Tore, doch was der flinke Flügelspieler des TV Sottrum auch anstellte – der Ball wollte meist nicht rein. „Da habe ich ganz gut was liegengelassen“, erinnert er sich und lacht. Doch spätestens mit dem 5:0-Sieg am Sonntag beim MTSV Selsingen hat der Zimmermann aus Stuckenborstel diese „Seuche“ abgeschüttelt. Mit seinen drei Toren stockte er sein Konto jetzt auf fünf Saisontreffer für den Bezirksliga-Spitzenreiter der Staffel 1 auf.

„Ich bin zuletzt viel zielstrebiger geworden. Sonst habe ich in manchen Situationen auch zu oft abgebrochen, statt mit Tempo vorbeizuziehen und das Eins-gegen-Eins zu suchen. Inzwischen traue mir ein bisschen mehr zu“, beschreibt Herwig seine Wandlung, mit der ein gestiegenes Selbstvertrauen einhergeht. „Wenn Finn seine Schnelligkeit ausspielen kann, ist er nur schwer zu bremsen“, weiß Trainer Dariusz Sztorc und meint: „In der ersten Halbzeit haben wir es nicht ganz so gut geschafft, ihn in Szene zu setzen, haben ihn noch falsch bedient.“ Doch dann ließ er dem 1:0 aus der 36. Minute noch zwei weitere Tore zum 2:0 und 3:0 folgen (54./73.).

„Meistens läuft es für mich auf der rechten Seite besser“, findet der beidfüßige Herwig, der aber im Regelfall links beginnt, ehe durchgetauscht wird. „Mit links missglückt es mir noch öfter, die Flanken zu schlagen“, findet er selbstkritisch. Tore erzielt der 23-Jährige, wie etwa beim Führungstreffer, aber durchaus auch mit dem „Linken“.

„Er ist ein wichtiger Bestandteil unseres starken Sturms, die Jungs vorne ergänzen sich perfekt mit ihren Stärken“, betont sein Trainer. „Offensiv sind wir sehr gut aufgestellt“, ist auch Herwig überzeugt. 26 Tore in sieben Spielen bestätigen diese These – keiner der Konkurrenten kommt da annähernd heran. „Wir wollen es in die Aufstiegsrunde schaffen, aber dass es so gut läuft, damit hatten wir selbst auch nicht gerechnet“, gesteht Herwig. Die Zeit, um sich höhere Ziele zu stecken, ist aber für ihn noch längst nicht gekommen. „Da sind wir ganz entspannt“, bemerkt er nur. Selbst gehört er ohne Frage zu den besten Flügelspielern der Liga, „aber vielleicht wäre die Landesliga momentan noch zu früh. Wir müssen uns erst mal in der Bezirksliga etablieren“, lautet seine Devise im zweiten Jahr in dieser Spielklasse.

Dabei wäre Herwig selbst im Sommer fast wieder zurück in die Kreisliga gekehrt. Sein Ex-Coach Vitalij Kalteis hatte ihn quasi schon für die FSV Hesedorf/Nartum angeworben. „Das war zu der Zeit, als wir keinen Trainer hatten und die Stimmung ein wenig angeknackst war. Da wusste ich aber auch noch nicht, dass wir so einen guten Trainer wie Dariusz Sztorc bekommen. Der ist Bombe – deshalb bereue ich es auch nicht, in Sottrum geblieben zu sein“, erzählt Herwig. Der Erfolg gibt ihm recht – und den Holzwurm, den hat er ja inzwischen auch erfolgreich verscheucht.

Von Matthias Freese

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Beerhorst hält das Triple fest

Beerhorst hält das Triple fest

Beerhorst hält das Triple fest
Anacia Wilkinson ist die neue und agile Centerin der Hurricanes

Anacia Wilkinson ist die neue und agile Centerin der Hurricanes

Anacia Wilkinson ist die neue und agile Centerin der Hurricanes
Hurricanes verpflichten Combo Guard Leavitt

Hurricanes verpflichten Combo Guard Leavitt

Hurricanes verpflichten Combo Guard Leavitt

Kommentare