Sottrums Prellballer werden mit Landesauswahl beim Deutschlandpokal Zweiter

Heinze im Dreamteam dabei

+
Sicherten sich beim Deutschlandpokal mit dem Niedersächischen Turnerbund Platz zwei: Die Sottrumer Prellballer Svenja Helbron, Leonie Heinze, Lars Renken, David Voss, Anatoli Schmid, Marco Schibatt (hinten, v.l.) sowie Jasmin Völkening, Nele Palluck, Jennifer Rothfischer, Madeline Thiel und Nico Voss (vorne, v.l.).

Sottrum - Die Prellballer des TV Sottrum hatten beim Deutschlandpokal in Osterholz-Scharmbeck großen Anteil daran, dass sie sich mit dem Niedersächischen Turnerbund (NTB) nur ganz knapp dem Bremer Team in der Gesamtwertung geschlagen geben mussten und somit Zweiter wurden.

Beim Deutschlandpokal treten die Landesturnverbände mit ihren vier Auswahl-Teams in der weiblichen und männlichen Altersklasse 11 bis 14 sowie 15 bis 18 gegeneinander an. Alle Ergebnisse ermitteln den Pokalsieger.

In der weiblichen Jugend 11 bis 14 waren mit Jasmin Völkening, Jennifer Rothfischer, Madeline Thiel und Nele Palluck vier Sottrumerinnen für den NTB nominiert. Mit ihren Teamkolleginnen blieben sie in der Vorrunde ungeschlagen. Die Mannschaft, die von Sottrums Anneke Heinze trainiert wurde, konnte nicht ganz an ihre Leistungen anschließen. So verlor der NTB zuerst das Halbfinale gegen Westfalen, im Spiel um Platz drei unterlagen die Heinze-Schützlinge gegen Rheinland.

Besser machte es die männliche Jugend 11 bis 14, bei der Sottrums Nico Voss dabei war und die mit Volker Heinze ebenfalls von einem Coach des Wieste-Clubs betreut wurde. Der Mannschaft gelang ebenfalls der Gruppensieg. Das Vorkreuzspiel gegen Baden entschieden die Niedersachsen für sich. Auch aus dem Halbfinale gegen Bremen gingen sie als Sieger hervor. Im Endspiel verlor der NTB nach hartem Kampf gegen das Rheinland.

Fast identisch verliefen die Spiele der weiblichen Jugend 15 bis 18. Dazu gehörten auch die Sottrumerinnen Leonie Heinze und Svenja Helbron. Das Team beendete als Gruppenerster die Vorrunde und erspielte sich den Einzug ins Finale. Dort hatte es gegen Bremen das Nachsehen.

Auch in der männlichen Jugend 15 bis 18 stellte der TV Sottrum mit David Voss einen Spieler. Dieses Team erreichte den dritten Platz in der Vorrunde. Das Vorkreuzspiel gegen Rheinland und auch das Halbfinale gegen Bremen entschied das Team für sich. Im Finale mussten sich die jungen Männer gegen die Pfalz geschlagen geben.

Die Sottrumer Lars Renken, Marco Schibatt und Anatoli Schmidt durften mit einer Sondergenehmigung für Berlin antreten. Zusammen mit Florian Martens zeigte das Team eine beeindruckende Leistung und erreichte Platz sieben. Martens wird in der neuen Saison für den Wieste-Club spielen, da sein Heimatclub TSV Marienfelde keine Mannschaft hat.

Abschließend wurden die Dreamteams der vier Altersklassen nominiert. Unter großem Jubel wurde Leonie Heinze zum wiederholten Mal in das Auswahlteam berufen.

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Kunstrasen-Diskussion: DFB-Studie von 2006 aufgetaucht

Kunstrasen-Diskussion: DFB-Studie von 2006 aufgetaucht

Niestädt mit Köpfchen – 1:0 gegen Celle

Niestädt mit Köpfchen – 1:0 gegen Celle

Kommentare