1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Rotenburg

Heinsohn ist fix und fehlerfrei

Erstellt:

Von: Jürgen Honebein

Kommentare

Anja-Sabrina Heinsohn hatte ihre Pferde in Worpswede gut im Griff und erlaubte sich keinen Abwurf. Foto: Wächter
Anja-Sabrina Heinsohn hatte ihre Pferde in Worpswede gut im Griff und erlaubte sich keinen Abwurf. Foto: Wächter

Sottrum – Auf sehr hohem Niveau bewegte sich Anja-Sabrina Heinsohn beim dreitägigen Reitturnier in Worpswede. Vor allem, wenn es an die Hindernisse ging, lieferte die Sportlerin des RV Sottrum sogar in Perfektion ab. Zunächst triumphierte die Heeslingerin auf der neunjährigen Oldenburger Stute Lizabella in einer Zwei-Sterne-Springprüfung der Klasse M in fehlerfreien 58,90 Sekunden vor der zweitplatzierten Andrea Hartlef (Elmlohe) auf Let’s go Ritchy (61,78).

Dann kam sie auch bei der Springprüfung der Klasse S* mit weißer Weste durch und wurde in 77,72 Sekunden auf ATC’s Shantou G Achte. Dementsprechend zog die Sottrumerin ein positives Fazit: „Worpswede war ein gutes Pflaster für mich und meine Pferde. Nicht immer gewinnt man gegen starke Konkurrenz eine solche Prüfung und ist im S-Springen auch noch platziert.“ In besagter Konkurrenz gewann Dennis Schlüsselburg (Steller See) auf Ceresa (0/65,31) vor Olympiasiegerin Sandra Aufffahrt (Ganderkesee) auf Nupafeed’s La Vista (0/66,14).

In verschiedenen Dressurprüfungen der Klasse S kamen Heinsohns Vereinskolleginnen Katrin Lohmann und Anja Rietbrock mehrfach in die Platzierung, auch wenn es zu einem Sieg nicht reichen sollte. In der Zwei-Sterne-Prüfung kam Lohmann auf ihrem 14-jährigen Wallach Lauderdale mit 67,237 Prozentpunkten unter 21 Startern auf Position vier und sicherte sich zudem in einer weiteren Prüfung Platz fünf (66,579). Rietbrock fuhr auf dem zehnjährigen Hengst Sherlock Holmes A mit 66,491 Prozentpunkten Rang zehn ein und landete bei ihrem zweiten Auftritt mit dem gleichen Pferd auf dem achten Platz (66,228).

Sehr gut lief es für Anna-Tassia Lüdemann, ebenfalls vom RV Sottrum, in einer Abteilung der Zwei-Sterne-Dressurprüfung der Klasse M. Sie wurde hinter Anett Müller (RV Graf von Schmettow) auf St. Cyp (68,441 Prozent) mit ihrer zehnjährigen Stute Dance for Me mit 67,473 Prozentpunkten Zweite. Ebenfalls in die Platzierung kam als Fünfte Teamkollegin Marion Lohmann auf dem zwölfjährigen Trakehner Wallach Feininger mit 65,161 Prozentpunkten. In einer weiteren Dressurprüfung der Klasse M** wurde Anja Rietbrock auf Sherlock Holmes A Vierte (68,039).  jho

Auch interessant

Kommentare