Großer Erfolg für Rotenburger

Hein holt Medaille bei der Kickboxen-WM

Marcel Hein hat Bronze bei der WM gewonnen.

Rotenburg - Schon vor zwei Jahren hatte Marcel Hein Großes vor. Bei der Weltmeisterschaft im Kickboxen wollte er um die Medaillen mitkämpfen. Doch daraus wurde nichts, denn vor dem Turnierstart im spanischen Albier riss sich der Rotenburger ein Kreuzband.

Zwar reiste er trotzdem zu dem Turnier, schied aber im Viertelfinale schwer angeschlagen aus. Mit zweijähriger Verspätung hat sich der Athlet doch Edelmetall bei einer WM gesichert. In der Klasse bis 80 Kilogramm holte sich Hein, nun 36 Jahre alt, in Killarney (Irland) Bronze.

Der Sportler, der im Tamado Achim unter Torsten Hass und Marc Bonar trainiert, hat sich also für seinen weiten Weg zurück an die Spitze belohnt. Nach Siegen gegen Konkurrenten aus Kanada und Wales war erst im Halbfinale gegen seinen deutschen Teamkameraden Holger Köbel Endstation. „Da habe ich nur 50 Prozent gebracht“, so Hein. Nachdem der Kampf Remis endete, gab er beim Referee zu, dass er deutlich schwächer war und schied somit aus. Bronze war aber sicher. Damit noch nicht genug, denn Hein ging auch bei den Veteranen (Mindestalter 35) in der Gewichtsklasse ab 80 Kilogramm an den Start. Im Viertelfinale kam er gegen einen US-Amerikaner nicht weiter.

Beide Platzierungen hatte der Kickboxer nicht erwartet, „denn 2016 war ein schwarzes Jahr für mich“, so Hein. Im März des vergangenen Jahres musste er sich aufgrund des Kreuzbandrisses einer Operation unterziehen. Es folgten Reha und Physiotherapie. „Ich bin sogar fitter als zuvor“, sagt Hein. Nach mehr als eineinhalb Jahren Pause kehrte er erst im April zurück zu Wettkämpfen. „Am Anfang habe ich noch verhalten gekämpft“, musste sich der Kampfsportler wieder eingewöhnen. Dank zwei zweiter Plätze bei der internationalen Deutschen Meisterschaft im Juni hatte sich der Rotenburger mit dem Umweg eines Sichtungslehrgangs das Ticket zur WM gesichert und ist nun doch am Ziel angekommen. vw

Das könnte Sie auch interessieren

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Meistgelesene Artikel

Rotenburger Bassen ist Deutscher Football-Meister bei der U 17

Rotenburger Bassen ist Deutscher Football-Meister bei der U 17

20 Kandidaten gesucht

20 Kandidaten gesucht

Rathjen: Niederlage vor Gericht

Rathjen: Niederlage vor Gericht

Sottrum beim 5:3 gegen Stemmen bis zur letzten Minute gefordert

Sottrum beim 5:3 gegen Stemmen bis zur letzten Minute gefordert

Kommentare