RSV feiert 4:1 in Bodenteich, aber Kiel sieht Rot / „Rattenschneller“ Thiel

Harth leitet ersten Auswärtssieg ein

Senastian Harth brachte den RSV gestern mit seinem 1:0 früh auf den richtigen Weg. Am Ende hieß es in Bodenteich 4:1.

Kreis-Rotenburg - ROTENBURG (maf) · Lange mussten sie darauf warten – auf das erste Punktspiel nach der Winterpause, vor allem aber auf den ersten Auswärtssieg in der aktuellen Saison der Fußball-Bezirksoberliga. Gestern klappte es: Mit einem 4:1 (2:0) beim TuS Bodenteich verkürzte die Lehmann-Elf zudem den Abstand auf das rettende um zwei Zähler und liegt nun noch sieben Punkte von den Nichtabstiegsrängen entfernt.

„Es war kein schönes Spiel, aber ein erfolgreiches. Die Einstellung war von Anfang an da, das stimmt mich positiv für die nächsten Spiele“, dachte RSV-Trainer Detlef Lehmann schon gleich nach dem Abpfiff an die Nachholpartie beim TB Uphusen am Mittwoch um 20 Uhr.

Lehmann hatte wie angekündigt eine 4-4-2-Aufstellung gewählt, dabei allerdings mit dem Einsatz Oliver Dittmers als rechter Manndecker für eine kleine Überraschung gesorgt. „Seine Leistung war schon sehr stark“, sah sich der Coach hinterher bestätigt.

Auf schlecht zu bespielendem Geläuf in Bodenteich erwischten die Rotenburger ohnehin einen optimalen Start. Bereits in der zweiten Minute verwertete Sebastian Harth per Kopf einen Freistoß von Jan Fitschen zum 1:0. Was Lehmann hingegen nervte, waren so manche Pfiffe von Schiedsrichterin Imke Meinerling (TuS Fleestedt), die auch ein für den RSV-Coach „klares Foul“ an Neuzugang René Thiel nicht mit einem Elfmeterpfiff ahndete (10.). So dauerte es weitere fünf Chancen, ehe der RSV in Person von Kapitän Nils Pohlner auf 2:0 erhöhte. Thiel hatte eine Harth-Ecke weitergeleitet.

Einen Fitschen-Pass spielte der „rattenschnelle“ (O-Ton Lehmann) René Thiel in der 58. Minute Ugur Saatci in den Fuß – 3:0. Ein Fehler von Keeper Tim Rogas brachte Bodenteich jedoch auf 1:3 heran, als Norman Arndt eine Ecke direkt verwerten durfte (71.). Unmittelbar danach brachte Referee Meinerling die Akteure endgültig gegen sich auf, als sie nach einer Rangelei RSV-Manndecker Andy Kiel und Bodenteichs Daniel Scharntke mit Rot wegen angeblicher Tätlichkeiten vom Feld schickte. Das schönste Tor des Spiels erzielte schließlich der kurz zuvor eingewechselte Patrick Werna, als er Keeper Torben Reinhardt per Heber aus 18 Metern überwand (88.). „Nun müssen wir sehen, wie teuer das Spiel für uns wird“, dachte Lehmann an den verletzt ausgewechselten Pohlner und den angeschlagenen Tobias Kirschke.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

11 sehenswerte Weihnachtsbäume rund um die Welt

Meistgelesene Artikel

Futsal-Kreismeisterschaft startet gleich mit Halbfinalrunde

Futsal-Kreismeisterschaft startet gleich mit Halbfinalrunde

Raus aus dem Schatten

Raus aus dem Schatten

Nur Hausdorf im Heimmodus

Nur Hausdorf im Heimmodus

„Qualität für die Bezirksliga ist da“

„Qualität für die Bezirksliga ist da“

Kommentare