KREISLIGA-INTERVIEW

Bothels Jonas Heinecke sieht ausreichend Qualität

Jonas Heinecke traut seiner Elf die Top Drei zu.

Bothel - Im Team des Bezirksliga-Absteigers TuS Bothel war Jonas Heinecke bereits in der vergangenen Saison eine wertvolle Option auf der Außenverteidigerposition. Dass sich der 22-jährige Fußballer nicht dauerhaft in der ersten Elf etablieren konnte, hat vor allem berufliche Gründe. Vor dem Start in die Kreisliga-Saison am Sonntag (15 Uhr) gegen den Bremervörder SC sprachen wir mit Heinecke über seine Zukunft im Verein, den neuen Coach Bodo Bosselmann und das Potenzial seines Teams.

Wie lange haben Sie sich noch mit dem Bezirksliga-Abstieg befasst?

Nicht so lange. In Bothel ist ein Abstieg kein Beinbruch, auch wenn wir versucht haben, es mit allen Mitteln zu verhindern.

Ist der direkte Wiederaufstieg möglich?

Wir haben jahrelang in der Bezirksliga gespielt. Die Qualität ist also vorhanden. Unter die ersten Drei zu kommen, traue ich uns zu.

In den vergangenen Jahren waren Sie kein Stammspieler. Wie sehen Sie Ihre Chancen in dieser Saison?

Das Problem bei mir ist, dass ich dadurch, dass ich in der Landwirtschaft tätig bin, sehr viel arbeiten muss und es nur selten zum Training schaffe. Zudem kann ich nur jedes zweite Wochenende spielen – und das wird nicht besser werden. Wenn ich dann im Oktober studieren gehe, muss ich eh schauen, ob ich es zum Training schaffe.

Was ist Ihr bisheriger Eindruck von Ihrem neuen Coach Bodo Bosselmann?

Ich habe seit der Jugend nur unter Christoph Meinke gespielt, von daher ist es schon anders. Aber es ist gut, dass ein wenig frischer Wind reinkommt.

Was sind denn die größten Unterschiede?

Kondition- und Sprintübungen bei Christoph waren eher spielerisch. Es wurde viel mit Ball gemacht. Bodo ist eher von der alten Schule, da werden dann zum Beispiel die Stangen aufgestellt. Das ist aber nicht schlechter.

In der vergangenen Saison war die Defensivarbeit das große Manko.

Wie es aktuell ist, kann ich schwer einschätzen. Ich war nur bei einem Testspiel anwesend. Generell haben wir aber keine schlechten Leute hinten drin. Da ist sehr viel Erfahrung dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Unterstedter Goalgetter Leon Linke steigt in die Landesliga auf

Unterstedter Goalgetter Leon Linke steigt in die Landesliga auf

Unterstedter Goalgetter Leon Linke steigt in die Landesliga auf
TSV Bassen ist Julian Pauls neuer Verein

TSV Bassen ist Julian Pauls neuer Verein

TSV Bassen ist Julian Pauls neuer Verein
Rendezvous mit dem Ball auf dem Sportplatz in Reeßum

Rendezvous mit dem Ball auf dem Sportplatz in Reeßum

Rendezvous mit dem Ball auf dem Sportplatz in Reeßum
WM-Trikot geht in den RSV-Besitz über und hängt künftig im Sportlerheim

WM-Trikot geht in den RSV-Besitz über und hängt künftig im Sportlerheim

WM-Trikot geht in den RSV-Besitz über und hängt künftig im Sportlerheim

Kommentare