Guard aus Göttingen sagt aufgrund einer Knieverletzung ab / „Ein Rückschlag“

Smalls unters Messer statt zu den Hurricanes

+
Vorerst außer Gefecht: Monique Smalls hatte ihren Vertrag bei den Avides Hurricanes bereits unterschrieben. Nun macht sie aufgrund von Kniebeschwerden einen Rückzieher.

Scheeßel - Von Matthias Freese. Bei ihren Personalplanungen haben die Bundesliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes einen herben Dämpfer hinnehmen müssen: Die US-Amerikanerin Monique Smalls verstärkt den Vorjahresdritten trotz eines bereits unterzeichneten Vertrages nicht! Aufgrund von vor einigen Wochen aufgebrochenen Kniebeschwerden machte die 23-jährige Aufbauspielerin aus dem texanischen El Paso einen Rückzieher.

„Das ist erst mal ein Rückschlag. Wir hatten uns viel von ihr erhofft“, bedauert Christoph Treblin, Vorstand Sport der Hurricanes. Er selbst hatte sich mehrfach ein positives Bild von Smalls, die vergangene Saison für die BG 74 Göttingen eine eindrucksvolle Saison gespielt hat, verschafft. Der Guard avancierte in der 2. Bundesliga Nord zur besten Scorerin, lag in diversen Statistikbereichen vorne und wurde zum MVP der Liga gekürt.

Smalls, die an der Texas Tech University vor einigen Jahren mit Hurricanes-Centerin Kierra Mallard bereits in einem Team stand, wird auf der Homepage ihrer Agentur Flash-Agency zwar noch mit dem Zusatz „signed“, also unter Vertrag stehend, versehen, doch an Basketball ist bei ihr momentan nicht zu denken. Eine Röntgenuntersuchung und Magnetresonanztomographie (MRT) brachte Klarheit: Der Meniskus ist lädiert, hinzu kommt ein Knorpelschaden. „Ich habe mir noch eine zweite Meinung eingeholt, aber auch mein Sportarzt am College sagte genau das gleiche: Ich muss es operieren lassen, wenn ich weiterspielen will. Ich weiß, dass es eine große Chance gewesen wäre, mit diesem Team zu spielen, aber ich muss es tun, um weiter Basketball spielen zu können“, teilt Smalls mit.

Schon in Göttingen war die Amerikanerin mit Bandagen an beiden Knien aufgelaufen. Dass die Hurricanes bei der Verpflichtung möglicherweise nicht umfassend über die Knieprobleme informiert worden seien, glaubt Treblin indes nicht. Er nennt es vielmehr „fair“, dass Smalls den Verein jetzt darüber unterrichtete. Und Smalls' Agent Thomas Prodromou meint: „Ich denke, es ist fairer, das zu sagen, als sie herkommen zu lassen und dann das Problem zu haben.“

Der Agenturchef hatte auch gleich zwei Alternativen im Angebot: Amber Jones hat jedoch inzwischen in Weißrussland bei Tsmoki Minsk unterschrieben, Vanessa Abel, zuletzt in Schweden bei Stockholm 08 aktiv, war in der Saison 2013/2014 mit den GiroLive Panthers Osnabrück abgestiegen und zeigte damals nicht unbedingt die Scorerqualitäten, die die Hurricanes von ihrem künftigen Guard erwarten. „Unser neuer Trainer Tomas Holesovsky ist aber schon auf der Suche nach adäquatem Ersatz“, sagt Treblin.

Mehr zum Thema:

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Verlieren verboten!

Verlieren verboten!

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Kunstrasen-Diskussion: DFB-Studie von 2006 aufgetaucht

Kunstrasen-Diskussion: DFB-Studie von 2006 aufgetaucht

Niestädt mit Köpfchen – 1:0 gegen Celle

Niestädt mit Köpfchen – 1:0 gegen Celle

Kommentare