„Ausgebucht“ – 32 Teams melden für eFootball-Titelkämpfe

Das große Zocken

Ist das Sport? FIFA 20 ist ein Simulationsspiel. Foto: F. Freese

Rotenburg - Von Matthias Freese. Bei der Fußball-Kreismeisterschaft in der Halle gibt es Jahr für Jahr weniger Teilnehmer, mit der Einführung der Kreismeisterschaft im eFootball, die am 14. November in den Räumlichkeiten der Volksbank in Zeven steigt, scheint der Rotenburger Kreis-Vorstand jedoch einen Volltreffer gelandet zu haben. „Wir kommen insgesamt auf 32 Mannschaften und sind damit komplett ausgebucht“, berichtet der eFootball-Beauftragte und stellvertretende Kreisvorsitzende Oliver Stahs.

Gleich mehrere Vereine haben zwei Teams gemeldet. Sie bestehen aus je zwei Spielern, die sich mit der Konkurrenz an der Konsole im Spiel FIFA 20 messen – auf der PlayStation 4 im „Zwei-gegen-zwei“-Anstoßmodus, und zwar offline. Es gibt eine Gruppen- und eine K.o.-Phase. Gleichzeitig ist es das Qualifikationsturnier für die offizielle eFootball-Niedersachsenmeisterschaft. Die drei besten Teams aus jedem Kreis starten am 19. Januar in der Swiss Life Hall in Hannover.

Der Niedersächsische Fußballverband geht sogar noch einen Schritt weiter und hat in Zusammenarbeit mit dem Sporthotel Fuchsbachtal ein eFootball-Bootcamp mit elf Konsolen und 20 24-Zoll-Monitoren in den Räumen der NFV-Sportschule eröffnet. „Auf 70 Quadratmetern haben Konsolenspieler ab sofort die Möglichkeit, unter professionellen Bedingungen gemeinsam zu trainieren. Das Angebot richtet sich sowohl an eSport-Teams als auch an Vereine, Unternehmen und private Gruppen“, erklärt der NFV in einer Pressemitteilung.

„Das eFootball-Bootcamp ist ein weiterer, wichtiger Schritt auf unserem Weg, den virtuellen Fußball als ergänzendes Angebot mit dem echten Fußball zu verzahnen“, wird NFV-Direktor Jan Baßler zitiert. Er spricht davon, dass sich der Verband damit „an der Lebenswirklichkeit junger Menschen orientieren“ will. NFV-Präsident Günter Distelrath sagt: „eFootball ist längst fester Bestandteil der Jugendkultur und ein allgegenwärtiger Markt voller Möglichkeiten – mit großem Potenzial für alle Beteiligten. Für die Amateurvereine kann eFootball eine Chance sein, neue Mitglieder anzusprechen oder weiterhin an sich zu binden.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Kampfabstimmung um CDU-Vorsitz: CDU vor Richtungsentscheid

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Furcht vor Huawei: Trump macht Indien Druck beim Thema 5G

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Karneval in Stolzenau: Prunksitzung 2020

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Anonyme Drohung an Göttinger Hainberg-Gymnasium: Polizei im Großeinsatz

Meistgelesene Artikel

Boczek und Frenz kämpfen sich durch

Boczek und Frenz kämpfen sich durch

Sievers & Co. als Spielverderber

Sievers & Co. als Spielverderber

Hähner glänzt – doch am Ende überwiegt der Frust

Hähner glänzt – doch am Ende überwiegt der Frust

Mankertz kritisiert Play-off-Modus

Mankertz kritisiert Play-off-Modus

Kommentare