Greve schielt auf den Vergleich

Hurricanes vor richtungsweisendem Spiel

Lotta Stach (am Ball) fehlte den Avides Hurricanes im Hinspiel bei den Falcons Bad Homburg noch. Am Samstag will sie dabei helfen, die 57:68-Pleite aus der Vorwoche wieder wettzumachen. - Foto: Freese
+
Lotta Stach (am Ball) fehlte den Avides Hurricanes im Hinspiel bei den Falcons Bad Homburg noch. Am Samstag will sie dabei helfen, die 57:68-Pleite aus der Vorwoche wieder wettzumachen.

Scheeßel - Ist es schon die letzte Chance für die Avides Hurricanes, die Play-Offs in der 2. Basketball-Bundesliga zu erreichen? Am Samstag (18.30 Uhr, Große Halle Scheeßel) empfängt das Team von Coach Christian Greve die Falcons Bad Homburg und ist auf Wiedergutmachung für die 57:68-Niederlage in der vergangenen Woche aus. Bei einem Erfolg würden sich die Hurricanes darüber hinaus in der Tabelle auf einen Sieg an die fünftplatzierten Hessen heranschieben – und auch der Traum von den Playoffs würde weiterleben.

„Für uns ist es ein ebenso wichtiges wie richtungsweisendes Spiel. Darüber hinaus wäre ein Erfolg gut für die Moral“, erklärt Utz Bührmann. Der Vorstand Finanzen der Hurricanes hat die Teilnahme an den Play-Offs, und damit den Sprung unter die ersten Vier, noch nicht abgeschrieben und hofft daher auf einen Erfolg mit zwölf Punkten Unterschied. Damit würden die Hurricanes den direkten Vergleich gegen die Falcons für sich entscheiden.

„Den würden wir natürlich gerne mitnehmen“, gibt auch Greve zu. Doch der Hurricanes-Übungsleiter hat einen anderen Fokus als Bührmann: „Wir möchten uns im Mittelfeld etablieren und Bad Homburg ist dabei ein Kontrahent, gegen den wir nicht chancenlos sind. Das hat man in der letzten Woche gesehen, als wir die Partie erst im Schlussviertel verloren haben“, sagt Greve und macht deutlich, dass Ergebnisse für ihn nicht allein entscheidend sind: „Mir geht es darum, dass jede einzelne Spielerin in ihrer Entwicklung vorankommt. Aber natürlich ist das mit erfolgreichen Spielen immer etwas einfacher.“

Personell entspannt sich die Lage bei den Hurricanes etwas. Lotta Stach kehrt in den Kader zurück und auch bei der zuletzt an einer Lungenentzündung erkrankten Vivien Stoll ist der Coach verhalten optimistisch, ob eines Einsatzes. Tuba Poyraz ist nach ihrer Oberschenkelzerrung auf dem Weg der Besserung, wird aber wohl noch nicht wieder eingesetzt. „Bei ihr ist es sehr vage. Sie wird, wenn überhaupt, in der Zweiten spielen –  genau wie Birte Riebesell“, informiert Greve. Die Regionalliga-Damen treten fast zeitgleich (16.30 Uhr) mit einem Mini-Kader (höchstens sechs Spielerinnen) beim TV Vörden an. 

ntr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

Meistgelesene Artikel

Wieder Training am DFB-Stützpunkt in Zeven

Wieder Training am DFB-Stützpunkt in Zeven

Wieder Training am DFB-Stützpunkt in Zeven
Rotenburger SV gelingt mit Keeper Gies ein Königstransfer

Rotenburger SV gelingt mit Keeper Gies ein Königstransfer

Rotenburger SV gelingt mit Keeper Gies ein Königstransfer
Kapitän Hausdorf steigt beim Oberligisten TuS Rotenburg aus

Kapitän Hausdorf steigt beim Oberligisten TuS Rotenburg aus

Kapitän Hausdorf steigt beim Oberligisten TuS Rotenburg aus

Kommentare