Greve gefällt die Ausgangslage

Mit einem Sieg in Neuss wären die Hurricanes wieder dick im Geschäft

+
Setzen die Hurricanes ihren Aufwärtstrend in Neuss fort? Trainer Christian Greve traut es dem Team zu.

Scheeßel - Utz Bührmann gesteht! „Ich hatte die Play-offs eigentlich abgehakt“, räumt das Vorstandsmitglied der Avides Hurricanes ein. Doch nach dem Sieg gegen den ASC Mainz und gleichzeitigen Niederlagen der direkten Konkurrenten ist die Hoffnung auf Platz vier in der 2. Basketball-Bundesliga wieder da. „Es ist aus eigener Kraft machbar“, glaubt Bührmann. Ein Sieg beim Mitbewerber TG Neuss (Samstag, 17.30 Uhr) wäre da sehr hilfreich.

Ausrutscher wie in der Hinrunde sind eigentlich verboten. „Wenn wir in Neuss verlieren, sind die Play-offs kein Thema mehr. Dann ist es unrealistisch“, meint Bührmann. Coach Christian Greve ist da optimistischer: „Wir haben auch danach noch die Möglichkeit, weitere Big Points zu landen.“ Ohnehin gefällt ihm die momentane Ausgangsposition - in Lauerstellung auf Platz sechs. Und dass Neuss-Coach Antoine Braibant von einem Pflichtsieg gegen die Hurricanes gesprochen hat, stört ihn auch nicht: „Damit sind wir in der Außenseiterrolle.“

Die Tigers haben zuletzt allerdings auch starke Ergebnisse abgeliefert, vor Weihnachten den Spitzenreiter OSC Osnabrück geschlagen, am vergangenen Spieltag nur knapp bei den Bergischen Löwen verloren. Überragend trumpft vor allem die nachverpflichtete Amerikanerin Dara Taylor auf. „Aber wir müssen auf mehrere Spielerinnen achten“, weiß Greve um den stark besetzten Kader, zu dem auch die Ex-Rotenburgerin Franziska Worthmann gehört.

Dass die Hurricanes nur noch neun Spielerinnen fest im Kader haben, nachdem Melda Tölle (Kreuzbandriss) und Nike Fortmann (Rückzug) diese Saison nicht mehr zu Verfügung stehen, könnte ein Nachteil sein. Utz Bührmann findet das aber nicht: „Eine kleine Rotation ist manchmal auch gut - außerdem sind die neun Spielerinnen gut!“ Und Greve sagt: „Jetzt liegt es an uns, ob wir das matchen können und den Schwung, den wir uns erarbeitet haben, mitnehmen können.“  maf

Fünfkampf um Platz vier

Ausgangslage: Die ersten drei Plätze sind vergeben, um den vierten und letzten Play-off-Platz rangeln fünf Teams - die Bender Baskets Grünberg und die Falcons Bad Homburg haben 14 Punkte, die Avides Hurricanes, die TG Neuss und das BBZ Opladen zwölf Punkte. Pluspunkt für die Hurricanes: Sie haben bisher ein Spiel weniger als die Konkurrenz absolviert. Ihr Nachteil: Sie haben bereits beide Spiele gegen Bad Homburg bestritten und den direkten Vergleich verloren, hätten bei Punktgleichheit also das Nachsehen.

Prognose: Opladen hat das schwerste Restprogramm und nur noch den ASC Mainz von unten - keine Chance. Bleiben vier Rivalen. Grünberg hat nur noch zwei Heimspiele und muss fünfmal auswärts ran, unter anderen bei den Hurricanes und beim Dritten SV Halle. Realistisch sind drei bis vier Siege. Auf Bad Homburg warten noch die Top-Teams OSC Osnabrück und Bergische Löwen - mehr als fünf Siege sind unwahrscheinlich. Neuss trifft noch auf alle direkten Kontrahenten und kann sich nur mit mindestens drei Siegen aus diesen Duellen etwas ausrechnen. Die Hurricanes benötigen neben Pflichtsiegen gegen die Krofdorf Knights und Alba Berlin möglichst Erfolge in Neuss und Opladen sowie zu Hause gegen Grünberg, um am letzten Spieltag Halle zu überraschen und es in die Play-offs zu schaffen. 24 Punkte könnten für Rang vier reichen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Weg der weißen Klappbrücken

Weg der weißen Klappbrücken

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Die Pokémon und der Killerhai

Die Pokémon und der Killerhai

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Meistgelesene Artikel

Guter Tipp von gutem Freund

Guter Tipp von gutem Freund

Schock-Nachricht für Patrick Klee

Schock-Nachricht für Patrick Klee

„Das ging von null auf hundert“

„Das ging von null auf hundert“

Kube behält gleich doppelt die Nerven – 7:5

Kube behält gleich doppelt die Nerven – 7:5

Kommentare