Kinder toben sich bei Tenniscamp in Scheeßel aus / Bewegung in den Ferien

Graf lässt den Nachwuchs schwitzen

Der Spaß steht den Jungs ins Gesicht geschrieben: Tim, Hennes, Bent und Phil (vorne, v. l.) haben Tennis für sich entdeckt. Einen großen Anteil daran hat Coach Maxi Graf.
+
Der Spaß steht den Jungs ins Gesicht geschrieben: Tim, Hennes, Bent und Phil (vorne, v. l.) haben Tennis für sich entdeckt. Einen großen Anteil daran hat Coach Maxi Graf.

Scheeßel – Kinder brauchen ausreichend Bewegung. Nur so können sie gesund aufwachsen, ihr Immunsystem stärken und das eigene Wohlbefinden steigern. Seit Beginn der Corona-Krise sind einige Hobbys der Jüngsten aber nur noch eingeschränkt möglich. Schließlich waren lange Zeit Sportanlagen, Spielplätze und Parks einfach gesperrt. Zudem haben sich viele Kommunen – darunter auch die Gemeinde Scheeßel – frühzeitig dazu entschieden, kein Ferienprogramm für den Sommer anzubieten. Da der Nachwuchs in seiner schulfreien Zeit dennoch nur so vor Energie strotzt, hat sich der TC Blau-Weiß Scheeßel etwas einfallen lassen. So hat der Verein ein Tenniscamp für Kinder auf die Beine gestellt – unter strengster Einhaltung der Corona-Hygieneregeln und mit ausreichend Bewegung garantiert.

Schon von Weitem sind die Kommandos zur hören, die Maxi Graf seinen Lehrlingen gibt. Der Trainer ist immer nur mit vier Spielern gleichzeitig auf dem Platz – um die Abstandsregeln einzuhalten. Der 19-Jährige, der übrigens mit dem TC GW Rotenburg II in der Tennis-Verbandsliga spielt, trainiert die insgesamt 16 Camp-Teilnehmer also in Kleingruppen täglich von 9 bis 13 Uhr. „Unser Angebot hat sich rasend schnell herumgesprochen. Die Plätze waren schnell weg“, erzählt Olaf Lüdemann, Vorsitzender des Tennisclubs. Er ist froh, dass so viele Kinder das Bewegungsangebot für sich nutzen wollten. Bislang sei die Resonanz auch durchweg positiv.

Das bestätigen Tim (9), Hennes (10), Bent (10) und Phil (10). Das Quartett bildet eine Trainingsgruppe und hat nun schon nach wenigen Übungsstunden großes Gefallen an der Sportart gefunden. „Ich spiele zwar schon Hand- und Fußball, aber Tennis macht auch richtig Spaß“, erzählt Phil, der aus Scheeßel kommt. Von seinen neuen Kumpels erhält er für diese Aussage lautstarke Bestätigung. „Es ist richtig cool, sich in den Ferien so auspowern zu können“, fügt Bent an. Dem Scheeßeler ist eindeutig anzumerken, dass er Blut geleckt hat.

Beim abschließenden Doppel hat den 10-Jährigen ordentlich der Ehrgeiz gepackt. Jeden Punkt bejubelt er, jeder noch so kleine Fehler lässt ihn mit sich hadern. „Das kann passieren, Bent. Kopf hoch und weiter geht"s“, motiviert Coach Graf seinen „Schützling“ selbstverständlich dennoch.

Der Spaß steht den Kindern ohnehin bei jedem Ballwechsel ins Gesicht geschrieben. Selbst als es darum geht, nach der Trainingseinheit die Filzbälle einzusammeln, packen alle mit an. Nur als es darum geht, welche Spieler den Platz abziehen müssen, gibt es keine Freiwilligen. Maxi Graf löst das Problem spielerisch. Die beiden Verlierer eines kleinen Duells müssen zum Schleppnetz greifen. Tim und Hennes erledigen ihren Job im Eiltempo und spätestens das sollte der Beweis sein: Kinder können nie genug Bewegung bekommen – schon gar nicht in den Ferien.

Von Lea Oetjen

Tipps zur Technik: Trainer Maxi Graf erklärt viel.
Für Vereinsmitglieder hat vergangene Woche ein Tenniscamp stattgefunden.
Der Nachwuchs trainiert mit weichen Filzbällen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Sie zu Berufskrankheiten wissen müssen

Was Sie zu Berufskrankheiten wissen müssen

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte

Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte

Wie das Reisen immer schneller wurde

Wie das Reisen immer schneller wurde

Meistgelesene Artikel

Reiter kann’s auch aus der Distanz

Reiter kann’s auch aus der Distanz

Reiter kann’s auch aus der Distanz
Heidler-Elf reicht 0:0 für die Tabellenspitze

Heidler-Elf reicht 0:0 für die Tabellenspitze

Heidler-Elf reicht 0:0 für die Tabellenspitze
Rotenburger SV gelingt Punkt trotz Potratz‘ Platzverweis

Rotenburger SV gelingt Punkt trotz Potratz‘ Platzverweis

Rotenburger SV gelingt Punkt trotz Potratz‘ Platzverweis
Jagas grätscht erfolgreich

Jagas grätscht erfolgreich

Jagas grätscht erfolgreich

Kommentare