Geld für Nationalspieler Topp

TSV Gnarrenburg erhält 1 950 Euro vom DFB

Keke Topp steht in Trainingssachen auf dem Sportplatz.
+
Keke Topp bringt dem TSV Gnarrenburg Geld.

Der DFB belohnt erneut die Vereine für die Ausbildung der Jugendnationalspieler. Unter anderem wird auch die Arbeit des TSV Gnarrenburg honoriert.

Gnarrenburg – Der TSV Gnarrenburg erhält Geld vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) – und zwar für die Ausbildung von Nationalspieler Keke Topp. 1 950 Euro fließen an den Heimatverein dank des Bonussystems, das es seit der Saison 2004/2005 gibt. Der 17-jährige Topp spielt seit acht Jahren für Werder Bremen, wechselt aber im Sommer in die U 19 des FC Schalke 04. Er hat bisher zwei Länderspiele für die U 16 des DFB absolviert, unter anderem eines 2019 in Rotenburg, bei dem er gegen Österreich (2:1) ein Tor erzielt hatte.

2013 war das Sturmtalent, das bei der JSG Gnarrenburg von Dieter Lemmermann trainiert wurde, zu Werder Bremen gewechselt. Nationaltrainer Michael Prus hatte ihm vor anderthalb Jahren gegenüber unserer Zeitung „vor dem Tor eine brutale Ruhe“ attestiert. Die soll er künftig für den Nachwuchs von Schalke 04 einbringen. „Ich freue mich auf die kommenden Jahre und eine neue Herausforderung“, erklärte Topp selbst zum Wechsel.

Vom Bonussystem des DFB profitierten übrigens jetzt rückwirkend 17 niedersächsische Vereine, die an „der Talentförderung von Junioren-Nationalspieler*innen beteiligt waren“, teilte der Niedersächsische Fußballverband (NFV) mit. Die Gesamtsumme für sie beträgt insgesamt 48 500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Gies hält RSV-Sieg fest

Gies hält RSV-Sieg fest

Gies hält RSV-Sieg fest
„Das war ein Fest für meine Augen“

„Das war ein Fest für meine Augen“

„Das war ein Fest für meine Augen“
Friederike Zukunft entscheidet Dreikampf für sich

Friederike Zukunft entscheidet Dreikampf für sich

Friederike Zukunft entscheidet Dreikampf für sich
Sicherheit oder Tradition im Reitsport? „Zum Frack gehört ein Zylinder!“

Sicherheit oder Tradition im Reitsport? „Zum Frack gehört ein Zylinder!“

Sicherheit oder Tradition im Reitsport? „Zum Frack gehört ein Zylinder!“

Kommentare