Sportlerwahl Rotenburg: Startnummer 6

Goalgetter Martin Illinger schwört Stemmen die Treue

+
Martin Illinger auf seiner Lieblingsstrecke, dem Weg zum Tor. 22 Treffer gelangen dem Fußballer des Jahres vergangene Saison.

Startnummer 6 - Martin Illinger hat eine Schwäche: „Ich kann mir Namen so schlecht merken. Das ist total peinlich“, gibt der 25-jährige Stürmer des Fußball-Bezirksligisten TV Stemmen zu. Doch das hält den amtierenden Fußballer des Jahres im Altkreis nicht davon ab, auf dem Platz für Furore zu sorgen.

Dabei war Illinger lange Zeit gar kein Stürmer – im Gegenteil. „In der Jugend war ich noch Libero, aber ich wollte auch selber Tore machen und bin so immer weiter nach vorne gerückt“, erzählt er. Beim TV Stemmen geht er in seiner dritten Saison erfolgreich auf Torejagd und verpasste vergangene Serie mit seinen 22 Treffern nur knapp den Titel des Torschützenkönigs in der Bezirksliga. Den will sich Illinger aber in seiner Karriere noch holen: „Das Ziel habe ich natürlich, sonst müsste ich als Stürmer ja auch nicht mehr spielen.“ Allerdings dürfte es damit in dieser Saison ziemlich schwer werden, denn der 1,85 Meter große Stemmer hat bisher „nur“ sechs Treffer erzielt und fällt seit neuestem als Vorlagengeber auf. „Ich konnte die Vorbereitung aufgrund von Knieproblemen nicht mitmachen und war zu Saisonbeginn nicht fit. In den letzten Spielen lief es aber auch mit dem Toreschießen wieder besser“, erklärt Illinger seine kleinen Startprobleme in dieser Saison. Damit er in der Rückrunde richtig angreifen kann, will Illinger schon vor Trainingsbeginn wieder in Form kommen. „Steffen Brunckhorst joggt immer durch Stemmen, da werde ich mich einklinken“, verrät er.

Allgemein sind eigene Treffer für Illinger aber persönlich auch nicht nicht so wichtig: „Wichtig ist doch sowieso, dass das Team gewinnt.“ Überhaupt ist Illingers sehr bescheiden: „Ich habe nicht den besten Schuss und bin auch nicht der schnellste, ich stehe oft einfach richtig und muss nur noch abstauben“, meint der Stürmer schmunzelnd und unterschlägt dabei seine Defensivarbeit und seine Kopfballstärke. Über diese Qualitäten kann sich Stemmen auch in den nächsten Jahren freuen, denn „ich spiele hier mit Freunden, fühle mich sehr wohl und möchte nicht höher als Bezirksliga spielen“, verspricht Illinger Treue.

vw

Mehr zum Thema:

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Berlin Fashion Week: Vom Kaufhaus bis zur Volksbühne

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Kerber macht es bei Melbourne-Rückkehr spannend

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Marvin Meyer verlässt die RSV-Reserve: „Football geht jetzt vor“

Marvin Meyer verlässt die RSV-Reserve: „Football geht jetzt vor“

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Die Nimmermüden

Die Nimmermüden

Kommentare