Christoph Debus auf Platz zwei

Fritz Hachmöller gelingt Start-Ziel-Sieg bei Crosslauf in Scheeßel

An diesem Anstieg lag Christoph Debus noch zwischen Jonas Ritter (l.) und Silas Rinne. Am Ende kam der Botheler vor den beiden Rotenburgern als Zweiter ins Ziel. - Fotos: Freese
+
An diesem Anstieg lag Christoph Debus noch zwischen Jonas Ritter (l.) und Silas Rinne. Am Ende kam der Botheler vor den beiden Rotenburgern als Zweiter ins Ziel.

Scheeßel - Es war der Nachwuchs, der Rainer Lampe besonders Freude machte. „Wir hatten wesentlich mehr Kinder und Jugendliche als sonst am Start“, stellte der Wettkampfleiter des TV Scheeßel nach dem Crosslauf am Helvesieker Berg, dem dritten Teil der Oste-Cup-Serie, fest. Da störte es ihn auch nicht, dass die Beteiligung bei den Erwachsenen etwas dünner als gewohnt war. Insgesamt gingen 116 Athleten an den Start.

Bei optimalen Wetterbedingungen präsentierte sich die tags zuvor noch von einigen Maulwurfshügeln befreite Strecke als „sehr griffig“, so Lampe. Das nutzte Sean Hahnefeldt (TSV Otterndorf) gleich zum Auftakt, um in schnellen 9:48 Minuten zum Sieg über die 3 010 Meter zu kommen. Auf der langen Strecke über 9 330 Meter benötigte Sieger Carsten Hülss (ATS Buntentor) zum Abschluss 34:40 Minuten und lag damit vor Marcel Frank (LAV Zeven/35:46), Quintus Meyer (LAV Zeven/37:15), dem Scheeßeler Marco Miltzlaff (LAV Zeven/37:31) und Lukas Schmidt (TV Scheeßel/37:58). Bei den Frauen war Carina Brettmann (TV Sottrum) in 42:48 Minuten nicht aufzuhalten.

Fritz Hachmöller lief sein Rennen von vorne weg und gewann.

Ein gutes Rennen zeigte über die 2 310 Meter auch der M 14-Läufer Fritz Hachmöller vom TuS Rotenburg, der von Beginn an zusammen mit der drei Jahre älteren Janina Lindemann (TV Lilienthal) vorne weg rannte und das Rennen in 9:36 Minuten für sich entschied. Die gleichaltrige Vereinskollegin Nele Heits gewann ihre Altersklasse (10:32 Minuten).

Ein einsames und noch flotteres Rennen bestritt bei den M12/M13-Läufern über dieselbe Distanz zuvor Robin Petermann (TV Lilienthal/9:33). Dahinter folgte ein spannender Dreikampf um Platz zwei, den Christoph Debus (TuS Bothel/10:12) vor Silas Rinne und Jonas Ritter (beide TuS Rotenburg/beide 10:16) gewann.

Start zur Langstrecke: Mit dabei sind Lukas Schmidt (Nummer 712), Marco Mitzlaff (5) und Carina Brettmann (70).

Einen Sieg für den Ausrichter TV Scheeßel holte über die 1 700 Meter W 12-Läuferin Paula Holste, die nach 5:38 Minuten ins Ziel kam. Janneke Weiss (TuS Bothel) wurde in der W 13 Zweite in 6:10 Minuten. Über die 1 340 Meter der U 12 blieb außer Torben Lindemann (TV Lilienthal/4:55) keiner unter der Fünf-Minuten-Marke. Frida Heits (TuS Rotenburg/W 10) erzielte mit 6:05 Minuten das drittbeste Ergebnis der Mädchen und wurde Zweite in ihrer Altersklasse.

Über die 670 Meter der U 10 erzielte Friedrich Koch (TuS Bothel/2:51) den dritten Platz in der M 8, Mia Fruggel (TuS Rotenburg/2:42) bei den gleichaltrigen Mädchen Rang zwei vor Melissa Schiemann (TuS Bothel/2:50), während Alexandra Huch (TV Scheeßel/2:34) Dritte in der W 9 wurde. - maf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

SG Unterstedt mit Leon Linke zum 9:4

SG Unterstedt mit Leon Linke zum 9:4

SG Unterstedt mit Leon Linke zum 9:4
Schanowski ist in Stemmen schnell zur Stelle

Schanowski ist in Stemmen schnell zur Stelle

Schanowski ist in Stemmen schnell zur Stelle
640 000 Euro für den Rotenburger Winterrasenplatz?

640 000 Euro für den Rotenburger Winterrasenplatz?

640 000 Euro für den Rotenburger Winterrasenplatz?
Gerd Rathjen über die Nachwuchsgewinnung: „Eine der Hauptaufgaben“

Gerd Rathjen über die Nachwuchsgewinnung: „Eine der Hauptaufgaben“

Gerd Rathjen über die Nachwuchsgewinnung: „Eine der Hauptaufgaben“

Kommentare