Stadtrivalen wollen im Jugendbereich zusammenarbeiten / „Es geht um die Kinder“

RSV und Fortuna planen JFV Rotenburg

Rotenburg - Von Matthias FreeseWas noch vor ein paar Jahren undenkbar gewesen wäre, soll nun Realität werden: Die Stadtrivalen von der Wümme wollen künftig gemeinsame Sache im Nachwuchsbereich machen – der Rotenburger SV und der SV Fortuna 83 Rotenburg planen die Gründung eines Jugendfördervereins (JFV).

Dieses Vorhaben muss nur noch auf den Mitgliederversammlungen abgesegnet werden – dann kann der JFV Rotenburg nächste Saison starten.

„Es geht um die Kinder, Jugendlichen und den Sport. Und um die Bündelung von Kräften und Resourcen. Da ist das die einzig richtige Entscheidung“, sagt Fortunas Vorsitzender Harald Meyer, dessen Vereinsmitglieder den JFV am 3. April absegnen müssen. „Die Widerstände sind so gut wie nicht vorhanden“, ist Meyer optimistisch.

„Es waren sehr kooperative Gespräche. Und beide Vereine haben die Betreuer frühzeitig einbezogen“, betont auch der RSV-Vorsitzende Henri Ohlmann, der in seinem Verein bereits am Freitag mit dem Okay auf der Mitgliederversammlung rechnet. Er nennt das veränderte Freizeitverhalten, Konkurrenzangebote, aber auch die Ganztagsschulen „dem wir uns stellen müssen, indem wir ein deutlich verbessertes Fußballangebot präsentieren“.

Fortuna steuert sechs am Spielbetrieb teilnehmende Jungen-Mannschaften von der D- bis zur F-Jugend sowie ein C-Juniorinnen-Team bei. Beim RSV sind es zehn Teams, wobei die U 18 und die U 16 auf Bezirksebene spielen. „Wir möchten es solide von unten aufbauen“, sagt Ohlmann. „Wir wollen den Spagat zwischen Breiten- und Leistungssport schaffen. Und wir werden es breit aufstellen.“

Gerne hätten Fortuna und der RSV auch noch den SV Rot-Weiß Scheeßel mit ins Boot geholt. Letztlich entschied sich der Vorstand des Beeke-Clubs nach Rücksprache mit seinen Betreuern aber vorerst dagegen. „Doch Scheeßel oder andere können sich auch später noch gerne anschließen“, betont Harald Meyer.

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Peters zeigt es Frey und holt Titel

Peters zeigt es Frey und holt Titel

Schumachers Tormaschine läuft richtig heiß

Schumachers Tormaschine läuft richtig heiß

Kelm zu oft im Stich gelassen

Kelm zu oft im Stich gelassen

Der Meister der Körperbeherrschung

Der Meister der Körperbeherrschung

Kommentare