Röske beim 22:7 überragender Akteur

Northern United: Auf Felgen in die Play-offs

+
Leif Heinsohn sorgte mit seinem Touchdown für den 16:0-Halbzeitstand.

Rotenburg – Ihr Saisonziel haben die American Footballer von Northern United schon jetzt übertroffen. Durch den 22:7 (16:0)-Sieg bei den Rendsburg Knights sprangen die Gäste noch auf Rang zwei der Oberliga Nord und machten damit die Play-off-Teilnahme perfekt.

Doch vor dem Halbfinale gegen die Hannover Grizzlies am 21. September in der Landeshauptstadt ist Head Coach Michael Müller als Improvisationstalent gefragt. „Ich habe langsam keine Spieler mehr. Stand jetzt stehen mir für das Hannover-Spiel nur 15 Mann zur Verfügung“, hat der Übungsleiter tiefe Sorgenfalten auf der Stirn. Um überhaupt antreten zu dürfen, bräuchte Northern United aber mindestens 22 Akteure.

Die bekamen die Gäste in Rendsburg gerade so zusammen. Doch bereits im ersten Viertel dezimierte sich diese Zahl durch zwei Verletzungen. Receiver Marvin Meyer zog sich einen Rippenbruch zu und wird mindestens zwei Wochen ausfallen, Robin Kolkmann (Mittelhandbruch) biss zwar auf die Zähne, war jedoch kaum noch einsatzfähig. Zu allem Überfluss kam auch noch der Platzverweis für Christopher Brock hinzu.

Umso bemerkenswerter war es, wie vehement sich das Müller-Team gegen diese Nackenschläge aufbäumte. Vor allem Tobias Röske dokumentierte mit zahlreichen Läufen, dass für ihn das vorzeitige Saisonende keine Option war. „Ihn konnte keiner aufhalten“, war auch Müller beeindruckt. 

Im ersten Viertel brachte der Running Back die Gäste per Touchdown mit 6:0 in Führung, während Brock vor seinem Spielausschluss durch ein Field Goal auf 9:0 erhöhte. Auch als es gegen den knapp 40-köpfigen Kader der Gastgeber im Schlussviertel noch einmal etwas enger wurde, war es Röske der die Entscheidung herbeiführte – 22:7. Zwischenzeitlich hatte Leif Heinsohn nach einem Pass über 60 Yards von Quarterback Paul Krüger für die 16:0-Führung gesorgt.

„Unser Wille hat den Ausschlag gegeben“, hob Müller die Mentalität seines Teams hervor, die Basis für den Halbfinaleinzug gegen die ungeschlagenen Hannover Grizzlies war. Nun fehlt nur noch das entsprechende Personal. „Wir müssen irgendwie einen Kader zusammenbekommen. Alles darüber hinaus wäre wie ein Lottogewinn“, so der Coach.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bilderbuchstart für das Oktoberfest

Bilderbuchstart für das Oktoberfest

Hamburg siegt für Hecking - Stuttgart Erster

Hamburg siegt für Hecking - Stuttgart Erster

Verkaufsoffener Sonntag, Ökomarkt und Jugen-jazzt-Abschlusskonzert in Verden

Verkaufsoffener Sonntag, Ökomarkt und Jugen-jazzt-Abschlusskonzert in Verden

Erntefest in Etelsen

Erntefest in Etelsen

Meistgelesene Artikel

Parvizi entriegelt Bothels Abwehr

Parvizi entriegelt Bothels Abwehr

„Mit dem Kopf durch die Wand“

„Mit dem Kopf durch die Wand“

Denker bringt die Belohnung

Denker bringt die Belohnung

Coach Michael Müller: „Es gibt keinen Platz für Egoisten“

Coach Michael Müller: „Es gibt keinen Platz für Egoisten“

Kommentare