Anti-Doping-Erklärung fehlt – Sieg gegen Göttingen umgewertet / Greve nimmt es auf seine Kappe

Feils Einsatz kostet drei Punkte

+
Katharina Feil hätte gegen Göttingen nicht spielen dürfen, weil ihre Antidoping-Erklärung nicht vorlag. ·

Scheessel - Von Matthias FreeseDurch einen Fauxpas mit Folgen bringen die Avides Hurricanes doch noch etwas Spannung in den Titelkampf der 2. Basketball-Bundesliga der Damen. Der Vorsprung des Spitzenreiters schmolz gestern von sechs auf drei Punkte, denn die Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL) verhängte eine Ordnungsstrafe gegen die BG ’89 aus Rotenburg und Scheeßel. Grund: Katharina Feil hätte in der am 12. Januar gewonnenen Partie bei der BG 74 Göttingen nicht eingesetzt werden dürfen.

Statt des 74:56-Sieges fließt nun eine 0:20-Wertung in die Tabelle ein. Neben dem Verlust der beiden Punkte wird den Hurricanes ein weiterer Zähler abgezogen. DBBL-Spielleiter Jürgen Unger (Sinsheim) entschied gemäß der Spielordnung § 25 Abs. 7 d. Hintergrund: Für Feil, die nach anderthalbjähriger Pause gegen Göttingen ihr Comeback gegeben hatte, lag keine geforderte Anti-Doping-Erklärung vor. Die hat der Verein inzwischen zwar nachgereicht – doch zu spät!

„Eigentlich bin ich da sehr penibel. Ich war mir auch sicher, dass ich es für alle vor der Saison erledigt hätte – Katharina war aber nicht dabei. Das muss ich klar auf meine Kappe nehmen. Das war ein vermeidbarer Fehler, der mir nicht ein zweites Mal passieren wird“, zeigt sich Coach Christian Greve reumütig und bestritt auch gar nicht, dass es seine originäre Aufgabe war. Einen Teammanager haben die Hurricanes aktuell schließlich nicht, nachdem sich Christoph Göx aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen hatte.

Die Chancen, dass ein Widerspruch Erfolg hat (er muss innerhalb von sieben Tagen eingelegt werden), scheinen nach Stand der Dinge minimal zu sein. „Wir prüfen es, aber es ist ein formaler Fehler von uns“, sagt Greve, der es verpasst hatte, über den internen Bereich auf der DBBL-Homepage die Einsatzberechtigung zu kontrollieren. „Jeder Verein hat Zugang“, verdeutlicht Achim Barbknecht, Geschäftsführer der DBBL auf Nachfrage. Und Greve räumt ein: „Ich hatte nur überprüft, ob der Spielerpass da ist und sie auf der Liste steht.“ So bleibt wohl auch die verhängte Geldstrafe gegen den Verein bestehen.

„Das ist alles verdammt ärgerlich für uns, zumal wir mit der Wertung auch den direkten Vergleich gegen alle Mannschaften verloren haben. Ich hätte nicht gedacht, dass uns so etwas passieren würde. Darf es eigentlich auch nicht – das sieht doof aus“, betont Hurricanes-Vorstandsmitglied Utz Bührmann, der gestern Morgen von der Entscheidung der Spielleitung noch gar nichts wusste.

Hinzu kommt, dass Feils unerlaubter Einsatz noch nicht einmal spielentscheidend war. Die Centerin stand lediglich zwei Minuten auf dem Feld – und bis auf ein Foul tauchte kein Wert in ihrer Statistik auf.

Die Rückkehr ins Oberhaus sollte trotz dieses Malheurs eigentlich nicht wirklich in Gefahr geraten. „Das hindert uns nicht am Aufstieg“, glaubt auch Bührmann. Und Coach Greve versichert schon mal vor der Partie gegen die TG Neuss am Sonnabend: „Da ist Katharina Feil voll und ganz spielberechtigt.“

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

15-Stunden-Tage sind keine Seltenheit

15-Stunden-Tage sind keine Seltenheit

Kommentare