RSV fährt personell gut aufgestellt nach Ottersberg / „Die letzte Chance“

Nur Kirschke fällt im Derby aus

+
Atilla Iscan ist nach seinem Auftritt gegen Arminia Hannover auch im Derby in Ottersberg gesetzt.

Rotenburg - Jan Fitschen hat ein fast schon unbekanntes Luxusproblem vor dem Derby der Fußball-Oberliga beim TSV Ottersberg (Sonntag, 15 Uhr). „Eine volle Kabine ist schon ungewohnt“, betont der Coach des Rotenburger SV. Aus seinem aktuellen Kader fällt nur Tobias Kirschke mit einer noch nicht abschließend geklärten Adduktoren- oder Schambeinentzündung aus.

Dennoch steht für Fitschen nicht fest, ob er die Startelf vom 2:1-Sieg gegen Arminia Hannover wieder aufs Feld schickt. „Ich weiß, dass die Jungs neue Reize brauchen – nicht ausgeschlossen, dass ich was ändere, personell oder von der Ausrichtung her“, sagt er mit Vorfreude auf die Partie beim Wümme-Rivalen, der personell dünner besetzt ist, aber drei Punkte vor dem RSV auf Rang 14 liegt.

„Für beide Mannschaften ist das die letzte Chance. Wer gewinnt, kann noch mal versuchen, an die Nichtabstiegsplätze ranzukommen“, glaubt Ottersbergs sportlicher Leiter Markus Bremermann. Fitschen sieht es nicht so dramatisch und ist überzeugt, dass sein Team nach dem jüngsten Sieg Morgenluft wittert: „Wir wollen mehr!“, betont der Coach.

maf

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Was ist denn neu beim BMW 4er?

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Die Nimmermüden

Die Nimmermüden

Utz Bührmann: „Der Druck ist gewaltig“

Utz Bührmann: „Der Druck ist gewaltig“

Kommentare