Sandbahnrennen geht in die 42. Auflage

Europas Elite zu Gast in Mulmshorn

+
Haben alles fest im Griff: Das Organisationsteam um Rennleiter Andre Haltermann (v.l.), Sponsor Michael Ottens, Fahrer Nick Haltermann, Brigitta Haltermann (ehemalige Vorsitzende), Sonja Mareike Dreyer (Schriftführerin) und Pressewartin Karin Haltermann.

Mulmshorn - Von Julian Diekmann. Motorsport-Freunde aufgepasst: Am Wochenende geht es am Wümmering wieder richtig zur Sache, wenn der Motorsportclub (MSC) Mulmshorn zu seiner 42. Sandbahnrennen-Auflage bittet. Im Mittelpunkt stehen erneut die internationalen Solisten sowie die Seitenwagen-Gespanne. Und die Veranstaltung hält ein ganz besonderes Schmankerl bereit. Höhepunkt am Sonntag ist das Halbfinalrennen zur Europameisterschaft.

Vor allem die internationalen Solisten stehen im Fokus. Und wenn man die Namen der Teilnehmer liest, können sich die Zuschauer auf die Crème de la Crème der Szene freuen. So wird unter anderem auch der amtierende Welt- und Europameister Jannik de Jong dem Wümmering einen Besuch abstatten. Im Schlepptau hat de Jong seine beiden Landsmänner Dirk Fabriek und Romano Hummel. „Am gesamten Wochenende werden über 130 Fahrer an den Start gehen“, weiß Rennleiter Andre Haltermann. Neben dem niederländischen Welt- und Europameister wird sich auch Teamweltmeister Andrew Appleton aus Großbritannien an der traditionellen Veranstaltung beteiligen.

Trotz der großen internationalen Konkurrenz wollen sich auch die deutschen Fahrer beweisen und den Großen ein wenig die Show stehlen. Daran wollen Bernd Diener (WM-Teilnehmer), Stephan Katt (zweifacher Europameister) und David Pfeiffer alles setzen.

Aber bereits am Samstag gibt es Motorsport pur. Den Anfang machen die Junioren in der A- (50 ccm), B- (125 ccm) und C-Klasse (250 ccm) sowie der U21-Nachwuchs auf Knax-Speedwaybahn. Beginn ist um 10.30 Uhr. Am Nachmittag sind die Stahlschuh-Cowboys der „European Veteran Longtrack Series“ (EVLS) an der Reihe. Dann treffen Europas beste „Old Boys“ aufeinander und kämpfen um Ruhm und Ehre.

Rennleiter Haltermann, dessen Sohn Nick auch an den Start geht, rechnet für das Wochenende mit über 1 000 Besuchern. Für Camper steht ab Donnerstagabend der Platz vor dem Stadion wieder zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Bilder: Deutsche Handballer sorgen wieder für Spektakel

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Berlin Fashion Week: Promis, Trends und volles Haus

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Meistgelesene Artikel

Koch kennt Rotenburg bestens

Koch kennt Rotenburg bestens

Die Nachwuchsarbeit des TuS Rotenburg trägt ihre Früchte

Die Nachwuchsarbeit des TuS Rotenburg trägt ihre Früchte

Handballerinnen des TuS Rotenburg sind zurück im Titelrennen

Handballerinnen des TuS Rotenburg sind zurück im Titelrennen

Coach Christoph Drewes zieht Bilanz über RSV II

Coach Christoph Drewes zieht Bilanz über RSV II

Kommentare