ARS-Vorstand unterstützt den Vorschlag der Grünen-Fraktion

„Erst Flutlicht, dann Winterrasen“

Rolf Ludwig.

Rotenburg - Die Vorstandssitzung der Arbeitsgemeinschaft Rotenburger Sportvereine (ARS) dauerte mehr als vier Stunden. Am Ende einigten sich die Anwesenden vor der Sitzung des Sportausschusses (Mittwoch, 18.30 Uhr,) im Rathaus (Sitzungsraum vier) einstimmig auf ihre Position zum Thema Kunstrasen auf dem Rotenburger Ahe-Sportplatz: „Wir bevorzugen erst mal den Bau des Flutlichts, dann den des Winterrasens und niemals den des Kuntsrasens“, erklärte ARS-Boss Rolf Ludwig auf Nachfrage.

Somit unterstützt er den Antrag der Grünen-Fraktion. Dieser sieht die Errichtung eines Winterrasens auf dem bisherigen Ascheplatz vor. Das Geläuf soll dann einen besonders sandigen Untergrund haben und somit mehr Regen vertragen können. Zudem sei der Bau laut Ludwig viel günstiger als der eines künstlichen Geläufs. Und noch etwas spreche gegen den Kunstrasen: „Die Footballer von Northern United und von den Rotenburg Cyclones könnten auf dem Feld dann nicht mehr trainieren.“

Der ARS-Chef nannte auch seine Bedingungen für den Bau des Flutlichtes auf Platz eins. „Die Anlage darf nicht mehr als 150 .000 Euro kosten. In anderen Städten wird diese Marke auch nicht überschritten.“ vw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Meistgelesene Artikel

„Harakiri“ in Stemmen

„Harakiri“ in Stemmen

„Harakiri“ in Stemmen
Wegeners Schuss rettet Jeddingen

Wegeners Schuss rettet Jeddingen

Wegeners Schuss rettet Jeddingen
Sottrum fühlt sich beim 2:3 gegen Riede verpfiffen

Sottrum fühlt sich beim 2:3 gegen Riede verpfiffen

Sottrum fühlt sich beim 2:3 gegen Riede verpfiffen
Nur Aluminium steht Cosic im Weg

Nur Aluminium steht Cosic im Weg

Nur Aluminium steht Cosic im Weg

Kommentare