Mara Wegener gleich sechs Mal in der Landesbestenliste vertreten

05 Mara Wegener: Eindrucksvolle Bilanz dokumentiert Vielseitigkeit

+
Stets vorne dabei: Egal ob Sprint, Mittelstrecke, Wurf- oder Sprungwettbewerbe – Mara Wegener (v.) beherrscht fast alles.

Rotenburg - Dass die 15-jährige Mara Wegener vom TuS Rotenburg eine besondere Leichtathletin ist, zeigt sich schon beim Stöbern in den Bestenlisten des niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes. Immer wieder taucht ihr Name dort auf – neben Platz eins im Siebenkampf ist sie in fünf weiteren Einzeldisziplinen unter den zehn besten Leichtathletinnen in ihrer Altersklasse zu finden.

Wegener belegt Platz vier im 100-Meter-Sprint (12,67 Sekunden), Platz sechs im Weitsprung (5,15 Meter), Platz acht im Speerwurf (32,23 Meter) sowie im 800-Meter-Lauf (2:28,43 Minuten) und Rang neun im Hochsprung (1,56 Meter) – eine eindrucksvolle Bilanz, die Wegners Vielseitigkeit dokumentiert.

„Der Höhepunkt des Jahres waren aber die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bernhausen“, schaut Mara Wegener zurück. Hier belegte sie mit einer eindrucksvollen Leistung den zwölften Rang. Am Ende hatte sie 3 604 Punkte auf dem Konto und war damit beste niedersächsische Athletin. Die Qualifikation für die DM im Siebenkampf hatte sich Wegener standesgemäß mit dem Gewinn der Landesmeisterschaft gesichert.

Ein Geheimrezept würde es für ihre Leistungen nicht geben, versichert die Leichtathletin, die die zehnte Klasse des Sottrumer Gymnasiums besucht und neben Sport auch Mathematik zu ihren Lieblingsfächern zählt. Ihre Trainingskollegin Anna-Lena Fitschen verrät aber: „Mara ist immer top motiviert und auch bereit, für ihre Ziele Extraschichten zu schieben. Außerdem ist sie immer gut gelaunt und lässt sich auch durch Rückschläge nicht verunsichern.“ Vier bis fünf Trainingseinheiten verbringt Mara Wegener auf dem Sportplatz „In der Ahe“, im Kraftraum oder in der Pestalozzihalle.

Von Mai bis August hat sie praktisch kein freies Wochenende. Doch diese Anstrengungen nimmt sie gerne in Kauf, „weil es mein Ziel ist, mich ständig zu verbessern. In der kommenden Saison möchte ich mich unbedingt wieder für die Deutschen Meisterschaften im Mehrkampf qualifizieren und starke Ergebnisse erzielen,“ meint die Athletin.

Ihr Trainer Claus Dierks hält es sogar für möglich, dass sie sich im 100-Meter-Sprint für die DM qualifiziert. „Ich traue Mara weitere Steigerungen in den Sprintdisziplinen zu, obwohl die Trauben in der U 18 natürlich höher hängen“, so Dierks.

Räikkönen holt Pole Position vor Vettel

Räikkönen holt Pole Position vor Vettel

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

G7-Gipfel endet im Streit mit USA beim Klimaschutz

G7-Gipfel endet im Streit mit USA beim Klimaschutz

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Kommentare