„Ehrgeizig, zielstrebig und mutig“

Kreis-Rotenburg - Christoph Treblin (Vorstand Sport Avides Hurricanes): „Auf die Ankündigung Emma Stachs kann ich nur mit einem weinenden und einem lachenden Auge reagieren.

Mit dem Weggang von Emma verlieren die Hurricanes eine absolute Sympathieträgerin und eine ihrer stärksten Kräfte und talentiertesten Spielerinnen. Andererseits bietet ihr das Stipendium an dem renommierten College alle nur erdenklichen Entwicklungsmöglichkeiten. Einen vergleichbaren Standort gibt es in Deutschland nirgendwo. Im Namen der Vereinsspitze bedanke ich mich ganz herzlich für die außergewöhnlichen Leistungen. Ohne Emma wären die zurückliegenden und aktuellen Hurricanes-Erfolge nicht möglich gewesen. Wir wünschen ihr alles Gute.“

Christian Greve (Trainer Avides Hurricanes): „Emmas Entscheidung ist eine für sie sicherlich schwierige gewesen. Dennoch bewundere ich sie für den Mut, mit so jungen Jahren die Heimat zu verlassen und die Möglichkeit zu suchen, sich im Programm der ‚Zags‘ weiterzuentwickeln. Es zeigt zum einen, wie gut unser eigenes Programm funktioniert, sodass Emma jetzt schon bereit ist, den Schritt zu tun, und zum anderen verdeutlicht es, was für ein Typ sie ist, nämlich sehr ehrgeizig, zielstrebig und vor allem mutig. Diese Eigenschaften haben sie auch auf dem Feld zu der Spielerin werden lassen, die sie jetzt schon ist. Ich wünsche ihr, dass sie nun die nächsten Schritte machen wird. Emma, wir werden dich vermissen – hau rein!“

Karsten Müller-Scheeßel (Organisation Avides Hurricanes): „Die Hurricanes verlieren eine für ihre 17 Jahre erstaunlich reife Persönlichkeit und nicht nur eine exzellente Spielerin. Trotz ihrer Erfolge steht sie fest auf dem Boden, hebt weder innerhalb noch außerhalb des Teams ab, arbeitet sportlich wie darüber hinaus sehr zielstrebig, und geht jetzt konsequent den nächsten Schritt, für den ich ihr alles Gute wünsche. Last but not least ist sie eine liebenswerte junge Frau.“

Janae Young (Mitspielerin): „Mich freut es riesig, dass Emma die Möglichkeit erhält, am College zu spielen. Sie bekommt ihre Ausbildung und sollte alles mitnehmen, was sie über den Basketball dort lernen kann, um aus einer schon jetzt guten Spielerin eine noch bessere durch die Erfahrung zu werden.“

Pia Mankertz (Mitspielerin): „Ich kann Emma nur alles Gute und viel Erfolg wünschen. Aus Erzählungen und eigener Erfahrung weiß ich, dass das Basketballspiel in Amerika etwas ganz anderes ist. Es ist viel enger mit der Schule und Uni verbunden und wird öffentlich um einiges stärker unterstützt. Ich hoffe für sie, dass sie es schafft, sich im Kader durchzusetzen und sie ihre Spielzeit bekommt. Man hört ja immer, dass das Collegeleben sehr lustig und einmalig sein soll.“

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Ein Torjäger mit Handicap

Ein Torjäger mit Handicap

Avides Hurricanes erwarten Tabellenführer Panthers Osnabrück

Avides Hurricanes erwarten Tabellenführer Panthers Osnabrück

Hanna Schwertfeger mischt Herren-Kreisliga auf

Hanna Schwertfeger mischt Herren-Kreisliga auf

30:26 im Pokal – aber Badenhop muss büßen

30:26 im Pokal – aber Badenhop muss büßen

Kommentare