Rotenburgs U 13-Basketballerinnen holen Landesmeistertitel / „Sensationell gut“

Edda Schmidt ragt heraus

Einfach nicht zu stoppen: Die U 13-Basketballerinnen der BG ’89 Hurricanes wurden in Göttingen ungeschlagen Landesmeister.

Kreis-Rotenburg - SCHEESSEL · Keine Chance ließen die U 13-Basketballerinnen der BG ’89 Hurricanes der Konkurrenz aus Niedersachsen und Bremen bei den Landesmeisterschaften in Göttingen und gewannen souverän den Titel. Dadurch haben sich die Schützlinge von Coach Christoph Treblin auch das Austragungsrecht für die Ende Mai stattfindenden norddeutschen Meisterschaften gesichert.

Nach der Vorrunde, in der der Hurricanes-Nachwuchs zunächst den ASC Göttingen mit 76:20 und dann den TSV Quakenbrück mit 59:27 überrannt hatte, konnten die Betreuer der geschlagenen Auswahlen nur anerkennend feststellen: „Wirklich toll, auf welch hohem taktischen Niveau und wie variabel die Wümme-Girls bereits spielen, einfach sensationell gut für diese Altersstufe!“

Im Qualifikationsspiel trafen die Wümme-Girls auf die gastgebende BG 74 Göttingen. Die Südniedersachsen gestalteten die Partie bis zur Pause ausgeglichen – 14:20. Umstellungen in der Offense und eine nicht zu stoppende Edda Schmidt sorgten dann aber dafür, dass die Göttingerinnen am Ende noch klar mit 25:45 unterlagen.

In der Finalrunde trafen die Hurricanes zunächst auf das ebenfalls noch unbesiegte Team des VfL Grasdorf, das sich als komplette Auswahl des Bezirks Hannover entpuppte. Die Treblin-Crew war hellwach und kam sofort zu vier Ballgewinnen, die von der pfeilschnellen Svenja Nolte verwertet wurden. In der Folge erhöhte sich dann die Fehlwurfquote der Hurricanes, sodass die Grasdorferinnen bis zur Halbzeit dranblieben. Nach dem Wechsel wussten vor allem Beekje Janßen, Jessica Ginter und Laura Willud zu gefallen. Der Vorsprung wurde kontinuierlich auf den deutlichen Endstand von 79:54 ausgebaut.

In der zweiten Finalrundenpartie ging es gegen den TuS Bramsche. Dort zeigten die Wümme-Girls im zweiten Spielabschnitt ihre beste Turnierleistung. Cara Tadeus holte fast jeden Rebound, Carlotta Brüggemann und Birte Riebesell eroberten etliche Bälle, und Edda Schmidt zog noch einmal alle Register ihres Könnens. Der 59:37-Erfolg und damit der Titelgewinn gerieten nie in ernsthafte Gefahr.

BG ´89 Hurricanes: Jessica Bösherz (4), Beekje Janßen (10), Carlotta Brüggemann (18), Birte Riebesell (15), Jessica Ginter (16), Svenja Nolte (59), Edda Schmidt (115), Laura Willud (10), Lea Behling (4), Cara Tadeus (57), Daniela Derzapf (4), Carina Becker (6).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Basketball-Bundesligen ohne Abschlusstabellen

Basketball-Bundesligen ohne Abschlusstabellen

Handballer Max Nosowadtko muss Afrika-Abenteuer absagen

Handballer Max Nosowadtko muss Afrika-Abenteuer absagen

Junge Spieler aus der Region entscheiden sich gegen TuS Rotenburg – Warum?

Junge Spieler aus der Region entscheiden sich gegen TuS Rotenburg – Warum?

Kirchwalsede darf aufsteigen

Kirchwalsede darf aufsteigen

Kommentare