Czimmeck wieder fit

Ebersbach sucht Innenverteidiger

Erstmals gemeinsam im RSV-Trikot (v.l.): Björn Mickelat, Daniel Reuter, Björn Banehr, Stefan Denker, Arthur Bossert und der neue Physiotherapeut Konstantin Hammesfahr. - Fotos: Freese
+
Erstmals gemeinsam im RSV-Trikot (v.l.): Björn Mickelat, Daniel Reuter, Björn Banehr, Stefan Denker, Arthur Bossert und der neue Physiotherapeut Konstantin Hammesfahr.

Rotenburg - Von Matthias Freese. Bälle tragen, Wasserflaschen schleppen, Tore aufstellen – eigentlich die typischen Tätigkeiten für die Jüngsten im Team. Stefan Denker packte trotzdem mit an.

Der vom Oberligisten TB Uphusen gekommene Mittelfeldspieler des Rotenburger SV, mit 28 Jahren immerhin der fünftälteste Akteur im Kader, schob zusammen mit Yannick Chwolka das mobile Tor quer über den perfekten Rasen des Ahe-Stadions. Mit einem Trainingsspielchen startete der Fußball-Landesligist am Sonntag in die Vorbereitung auf die neue Saison. Fünf neue Kräfte gehörten dazu.

Neben den bereits vermeldeten Denker, Arthur Bossert (TV Oyten), Björn Banehr (TuS Westerholz) und Björn Mickelat (TuS Zeven) zählt auch Youngster Daniel Reuter aus der eigenen Zweiten zum Kader. „Ich mache die Vorbereitung erst mal mit – dann mal sehen“, meinte der talentierte 18-Jährige eher schüchtern. 

Auch der nur vier Wochen ältere Sebastian Czimmeck ist für Trainer Tim Ebersbach fast wie ein Neuzugang. Der Außenverteidiger hatte sich im Oktober das Kreuzband gerissen. Pünktlich zum Trainingsstart meldet er sich zurück. „Er hat vom Arzt das Okay bekommen, dass er wieder voll mitmachen darf“, freut sich sein Coach und gesteht: „Ich bin ja ein großer Fan von ihm.“

Klützke und Niestädt fallen quasi aus

Dennoch gibt es gerade in der Defensive, dem Prunkstück der vergangenen Saison, auch einige Baustellen. Innenverteidiger Jannis Niestädt verabschiedet sich aufgrund seines Studiums Ende August für ein Semester in die USA. 

Sein Partner im Zentrum, Kapitän Kevin Klützke, kann aufgrund einer beruflichen Fortbildung nur noch sehr eingeschränkt trainieren und nimmt quasi einen Stand-by-Part ein. „Das ist richtig bitter, ein herber Verlust“, sagt Rückkehrer Björn Mickelat, der zuletzt in Zeven schon in der Deckung ausgeholfen hat und nun beim RSV eine Option für diese Rolle ist. 

Ebersbach verrät aber auch: „Wir gucken uns auf dem Markt nach einem gestandenen Innenverteidiger um.“ Bisher gibt es aber keine konkreten Kandidaten, sodass die „Operation“ am Herzstück des Teams möglicherweise mit eigenen Bordmitteln gelingen muss.

Der Spielplan steht schon fest

Neben den Urlaubern Henner Lohmann, Michel Müller und Karol Karpus sowie den beruflich verhinderten Klützke und Atilla Iscan fehlte zum Auftakt auch noch Außenverteidiger Mathis Wulff, dessen Knieprobleme bei einem Lauftraining wieder aufgebrochen sind. Toni Fahrner (Heeslinger SC), Oliver Dittmer (VfL Visselhövede) und Alexander Garuba (TSV Ottersberg) haben den Verein verlassen. Lukas Heller zieht es im Herbst für einige Monate nach Neuseeland.

Fest steht inzwischen auch der Spielplan. Der Rotenburger SV startet mit einem Auswärtsspiel bei der SV Ahlerstedt/Ottendorf, terminiert für den 12. August (15 Uhr). Die erste Heimpartie gegen die SV Drochtersen/Assel II könnte laut Spielausschussobmann Jörg Matthies noch auf Freitag, 17. August, vorgezogen werden. Grund: Drochtersens Regionalliga-Elf empfängt am Sonnabend im DFB-Pokal Bayern München, sodass die Reserve um Verlegung gebeten hat.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Rotenburger SV ist gegen den Bremer SV fast chancenlos

Rotenburger SV ist gegen den Bremer SV fast chancenlos

Rotenburger SV ist gegen den Bremer SV fast chancenlos
Toshua Leavitt beim 94:50 der Hurricanes gegen Wedel „on Fire“

Toshua Leavitt beim 94:50 der Hurricanes gegen Wedel „on Fire“

Toshua Leavitt beim 94:50 der Hurricanes gegen Wedel „on Fire“
Das Testen beginnt: Derbys zwischen „Vissel“, Westerholz und Stemmen

Das Testen beginnt: Derbys zwischen „Vissel“, Westerholz und Stemmen

Das Testen beginnt: Derbys zwischen „Vissel“, Westerholz und Stemmen
Hurricanes wollen den Heimnimbus wahren

Hurricanes wollen den Heimnimbus wahren

Hurricanes wollen den Heimnimbus wahren

Kommentare