A-Jugend-Handballer des TuS Rotenburg feiern den Titel in der Landesliga / „Ich hatte nie einen Zweifel“

Durch Geschlossenheit zum Meister-Coup

A-Jugend-Handballer des TuS Rotenburg

ROTENBURG (ct) · „Wir haben zwar bis zum letzten Spieltag um die Meisterschaft kämpfen müssen, doch ich hatte nie einen Zweifel daran, dass es nicht klappen könnte“, war Trainer Christoph Göx immer von seinen Spielern überzeugt – und behielt am Ende Recht: Die männliche A-Jugend des TuS Rotenburg sicherte sich im vergangenen Jahr die Meisterschaft in der Handball-Landesliga.

Nachdem es eine Saison zuvor „nur“ zum Vizetitel gereicht hatte, war der Ehrgeiz der Rotenburger besonders groß. Dem 36-jährigen Coach gelang es, mit viel Motivation das Optimale aus jedem einzelnen Spieler herauszuholen. Dennoch stand bei Göx nie ein einzelner Akteur im Mittelpunkt, sondern stets das ganze Team. „Wir haben in der Saison auch außerhalb des Handballfeldes viel gemeinsam unternommen. Das war ein Schlüssel zum Erfolg“, ist der Trainer überzeugt.

Den Grundstein für den Meister-Coup hatten Göx’ Vorgänger, John Köhler und Bernd Schaffran, in den Jahren zuvor gelegt, indem sie die Spieler taktisch und technisch gut ausgebildet hatten. „Ich musste ihre erfolgreiche Arbeit eigentlich nur zu Ende führen“, lobt Göx.

In der Meistersaison gab es viele spielerische Höhepunkte beim TuS Rotenburg, aber auch einen richtigen Tiefpunkt. Lange Zeit stand nämlich der große Rivale und spätere Vizemeister TV Gut Heil Spaden an der Tabellenspitze, nachdem der Wümme-Club das Hinspiel in Bremerhaven mit 34:39 verloren hatte. Dabei hatte das Göx-Team nur einen Spieltag zuvor noch gegen die HSG Vegesack/Hammersbeck mit 61:14 einen Rekordsieg gefeiert! Durch die Niederlage in Spaden wuchs das Team aber noch enger zusammen. Torhüter Alexander Meyer, Henning Kosmalla, Tjark Kleinhans, Jens Koch und Christian Schaffran – um nur einige zu nennen – wurden noch stärker und rissen die Teamkollegen mit. Im viertletzten Saisonspiel kam es in Rotenburg dann zur Revanche: Spaden wurde durch einen glanzvollen 41:26-Sieg gestürzt. Die Meisterschaft fuhr die Göx-Crew im letzten Spiel bei der HSG Barnstorf/Diepholz ein. Durch sechs Tore in den letzten vier Minuten machte Kleinhans den 29:26-Sieg perfekt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Immer mehr Gegenwind für Windkraftpläne der Bundesregierung

Immer mehr Gegenwind für Windkraftpläne der Bundesregierung

Wie fahrradfreundlich ist Deutschland?

Wie fahrradfreundlich ist Deutschland?

Wer hat die Ermittlungen zu Amri vor dem Anschlag abgewürgt?

Wer hat die Ermittlungen zu Amri vor dem Anschlag abgewürgt?

Föhnsturm fegt über Garmisch-Partenkirchen - Bilder von den Schäden

Föhnsturm fegt über Garmisch-Partenkirchen - Bilder von den Schäden

Meistgelesene Artikel

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Muniz glänzt als Vorbereiter

Muniz glänzt als Vorbereiter

Miesners Matchplan geht auf

Miesners Matchplan geht auf

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion