SV RW Scheeßel bietet der hochklassigen Konkurrenz Paroli /„Das ist der normale Wahnsinn“

Dreyer sorgt für das Highlight

Für Emin Rexhepi (l.) und den VfL Visselhövede gab es zwar einen 1:0-Sieg gegen den SV RW Scheeßel, im Endergebnis reichte es allerdings nur zum vierten Platz.Fotos (2): Kattner

Kreis-Rotenburg - Von Lars KattnerSCHEESSEL · Sascha Bohne, Coach des SV RW Scheeßel und Organisator des gestrigen Fußball-Blitzturniers, war gestern nach Abpfiff der letzten Partie á 45 Minuten sichtlich zufrieden. Schließlich hatte sich sein Kreisligist beachtlich geschlagen und den Favoriten aus der Landesliga (Rotenburger SV, TuS Heeslingen II) und der Bezirksliga (VfL Visselhövede) ordentlich Paroli geboten. Am Ende stand Rang drei, hinter dem Sieger aus Heeslingen und dem punktgleichen RSV.

RW Scheeßel - VfL Visselhövede 0:1. Gleich im ersten Spiel zeigten die Gastgeber, dass mit ihnen zu rechnen ist. Aus einer sicheren Defensive versuchte das Team von Coach Sascha Bohne, Visselhövede mit Kontern zu ärgern. Eine Unaufmerksamkeit der Scheeßeler Abwehr nutzte Sefa Gashi, um das Siegtor zu erzielen (30.).

Rotenburger SV - TuS Heslingen II 1:3. „Besser jetzt, als in der Saison“, kommentierte Rotenburgs Coach Detlef Lehmann die Niederlage seiner Mannschaft, die stark startete und durch René Thiel mit 1:0 in Führung ging (5.). Heeslingen drehte die Partie durch Tore von Christopher Klee (29.) und Pascal Voigt (32./38.).

RW Scheeßel - Rotenburger SV 0:0. Dank einer „perfekten Abwehrleistung“, wie Bohne feststellte, trotzten seine Scheeßeler dem Favoriten ein Unentschieden ab. Die größte Chance der Partie vergab Rotenburgs Thiel, der lediglich den Pfosten traf. „Das ist der normale Wahnsinn bei Testspielen“, so Lehmann trocken.

VfL Visselhövede - TuS Heeslingen II 0:1. In einem ausgeglichenen Spiel sorgte Henning Böttcher (11.) nach einem überfallartigen Konter für das einzige Tor der Begegnung.

RW Scheeßel - TuS Heeslingen II 2:1. Das Spiel war das Highlight des Tages aus Scheeßeler Sicht. Mit zwei blitzsauberen Konter-Toren durch Wilhelm Nowakowski (8.) und Dierk Dreyer (35.) besiegte die Bohne-Crew den Favoriten. Zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf Sascha Janitz (11.).

Rotenburger SV - VfL Visselhövede 2:0. Bereits nach einer Minute erzielte Nils Pohlner die Führung für den RSV. Christoph Grube sorgte für das 2:0 (23.). „Es war eine reine Vorbereitungseinheit“, nahm‘s Visselhövedes Coach Bernd Santl locker.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Basketball-Bundesligen ohne Abschlusstabellen

Basketball-Bundesligen ohne Abschlusstabellen

Handballer Max Nosowadtko muss Afrika-Abenteuer absagen

Handballer Max Nosowadtko muss Afrika-Abenteuer absagen

Junge Spieler aus der Region entscheiden sich gegen TuS Rotenburg – Warum?

Junge Spieler aus der Region entscheiden sich gegen TuS Rotenburg – Warum?

Corona-Krise: Die Existenzangst der Sportvereine im Landkreis Rotenburg

Corona-Krise: Die Existenzangst der Sportvereine im Landkreis Rotenburg

Kommentare