Czimmeck sieht Gelb-Rot

Drewes beim 2:1 bei Teutonia Uelzen überragend

+
Marcello Muniz lief als Spitze auf und markierte in Uelzen auch das 2:0.

Rotenburg - Die ohnehin schon personell dünn besetzten Landesliga-Fußballer des Rotenburger SV haben zu zehnt einen 2:1 (2:0)-Sieg bei Teutonia Uelzen errungen. „Die drei Punkte sind Gold wert“, meinte Coach Tim Ebersbach mit Blick auf die Tabelle.

Sein Team, das in der 73. Minute nach einer Gelb-Roten Karte gegen Sebastian Czimmeck wegen Foulspiels in Unterzahl geriet, bleibt vier Punkte vor den Abstiegsrängen und kletterte auf Rang sechs.

Ein „überragendes Spiel“ im Abwehrzentrum attestierte Ebersbach seiner Aushilfe Christoph Drewes, eigentlich Spielertrainer der Zweiten. Drewes war eingesprungen, da Timo Kanigowski mit Fußproblemen ausgefallen war. Jelle Röben war neu ins Team gerückt, weil Atilla Iscan beruflich passen musste. Zudem hatte Tobias Kirschke wegen Grippe abgesagt, dafür war Stefan Denker wieder fit. Ebersbach behielt das 4-1-4-1-System bei, bot auch Michel Müller wieder als Sechser auf.

Der Spielbeginn verlief nach dem Geschmack des RSV, der in der zweiten Minute einen Strafstoß zugesprochen bekam. Nach einer Ecke von Röben und einem Schuss von Karol Karpus entschied der Unparteiische Alexander Machui (SV Uchtspringe) auf Handspiel. Denker verwandelte. „Wir hatten gute Ballgewinne, haben es aber oft zu kompliziert gespielt“, so Ebersbach. Dennoch erhöhte seine Elf gegen hoch verteidigende Uelzener. Lucas Chwolka setzte nach, Marcello Muniz vollstreckte aus 20 Metern – 2:0 (29.).

Einen etwas zu kurz geratenen Ball von Keeper Henner Lohmann nutzten die Gastgeber in der 68. Minute durch Nils Brüggemann zum Anschlusstreffer, um dann in Überzahl noch mehr zu drängen. „Bei uns war der Akku alle“, gestand Ebersbach. Doch sein Team brachte den „Arbeitssieg“ über die Runden. Uelzens Marvin Drewes sah noch Gelb-Rot (85.).

maf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - 30 Verletzte

Auto fährt in Nordhessen in Karnevalsumzug - 30 Verletzte

Schock, Ratlosigkeit und Wut in Volkmarsen: Fahrer rast in Rosenmontagszug und verletzt 30 Menschen

Schock, Ratlosigkeit und Wut in Volkmarsen: Fahrer rast in Rosenmontagszug und verletzt 30 Menschen

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

„Spielt so wie wir saufen!“ - die Netzreaktionen zu #SVWBVB

„Spielt so wie wir saufen!“ - die Netzreaktionen zu #SVWBVB

Meistgelesene Artikel

Niestädt will zurück auf den Platz

Niestädt will zurück auf den Platz

Beim Scheeßeler Crosslauf siegt Sebastian Bruns auf der Langstrecke

Beim Scheeßeler Crosslauf siegt Sebastian Bruns auf der Langstrecke

Boczek und Frenz kämpfen sich durch

Boczek und Frenz kämpfen sich durch

Sievers & Co. als Spielverderber

Sievers & Co. als Spielverderber

Kommentare