Neuer Club für Rotenburgs ehemaligen Rückraumspieler / Wiedersehen im Mai?

Dräger wird ein Beckdorfer

+
Nick-Luca Dräger wird im Rotenburger Trikot nicht mehr auflaufen – sondern künftig im Beckdorfer Shirt. ·

Rotenburg - Von Matthias FreeseAusgerechnet der Club, gegen den Nick-Luca Dräger sein letztes Spiel im Trikot des Handball-Landesligisten TuS Rotenburg bestritten hat, wird der neue Verein des ambitionierten Rückraumspielers – Spitzenreiter SV Beckdorf II.

„Ich habe am 8. Februar mein erstes Spiel dort“, verrät Dräger. Seine automatisch vom Verband verhängte achtwöchige Wechselsperre wird zum Auswärtsspiel beim VfL Horneburg abgelaufen sein. Gegen die Beckdorfer Drittliga-Reserve hatte der Rotenburger am 7. Dezember bei der 28:41- Schlappe noch elf Tore erzielt und sich dort offensichtlich eindringlich ins Gedächtnis gebracht. Zwei Wochen später war sein Vater Thomas Benjes als Trainer zurückgetreten, weil das Rotenburger Team mit ihm über die Saison hinaus nicht hatte weitermachen wollen.

Kühnlein gratuliert –

trotz Korb für Sottrum

  Dräger beendete daraufhin ebenfalls sein Engagement beim Tabellendritten – quasi aus Solidarität. „Wir haben uns einvernehmlich getrennt und würden uns freuen, wenn Nick einmal wieder nach Rotenburg zurückkommen und für den TuS spielen würde. Die Tür bleibt immer für ihn und seinen Vater Thomas offen. Gerade Thomas Benjes haben wir Handballer sehr zu danken“, betont Andreas Weber, zweiter Vorsitzender der Handball-Abteilung.

Auch Kreisoberligist TV Sottrum hatte bei Dräger angefragt, sich allerdings recht schnell eine Absage eingehandelt. Wohl auch, weil die Entscheidung pro Beckdorf früh feststand – auch wenn sie erst jetzt bekanntgegeben wurde. Sottrums Trainer und Handball-Abteilungsleiter Norbert Kühnlein nahm das aber sportlich fair. „Zu dieser Entscheidung kann man ihn nur beglückwünschen. Beckdorf bekommt einen guten Spieler mit viel Potenzial nach oben, Nick einen guten Verein mit einem erstklassigen Trainerteam.“ Verantwortlich für Beckdorfs Zweite ist Klaus Meineke, der gleichzeitig auch Manager des Drittliga-Teams ist. Nicht ausgeschlossen also, dass Dräger mittelfristig auch für die Erste ein Kandidat ist.

Zum Wiedersehen mit den alten Kollegen des TuS Rotenburg dürfte es derweil bereits am 4. Mai kommen. Dann gastiert der SV Beckdorf II in der Pestalozzihalle – bei der aktuellen Tabellenkonstellation könnte es ein Spitzenspiel werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Meistgelesene Artikel

Potratz Matchwinner für Rotenburger SV gegen VfL Westercelle

Potratz Matchwinner für Rotenburger SV gegen VfL Westercelle

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Rotenburg unterliegt in Diepholz mit 26:32

Rotenburg unterliegt in Diepholz mit 26:32

Kommentare