Laabs und Heller wechseln auch zum RSV 

Dittmer kehrt zurück zum Heimatverein

+
Oliver Dittmer will nach vier Jahren beim TV Jahn Schneverdingen beim RSV angreifen. 

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Ein bisschen schmunzeln muss Andre Schmitz angesichts der vielen Neuzugänge schon. „Mittlerweile sind es gefühlt 23“, meint der sportliche Leiter des Fußball-Landesligisten Rotenburger SV. Nun hat der bisherige Coach drei weitere Verstärkungen perfekt gemacht. Lukas Heller und Phillip Laabs kommen beide von der A-Jugend des MTV Treubund Lüneburg an die Wümme. Zudem holt Schmitz mit Oliver Dittmer einen alten Bekannten zurück zum RSV.

Der Innenverteidiger ist Rotenburger und war für seinen Heimatverein bis zur Saison 2010/2011 aufgelaufen. Zuletzt spielte er vier Jahre lang für den TV Jahn Schneverdingen – erst in der Landes- und in der vergangenen Saison in der Bezirksliga. Schmitz ist vom 28-jährigen RSV-Eigengewächs überzeugt. „Er ist ein Typ, der der Mannschaft mit seiner Erfahrung und seiner Lautstärke auf dem Platz sicher helfen kann.“ Dittmer legt bereits Überstunden für die Fitness ein. „Er weiß, woran er arbeiten muss und bereitet sich schon vor“, weiß Schmitz.

Zudem ist der sportliche Leiter zwei Mal in der U 19 des MTV Treubund Lüneburg fündig geworden, die in der Regionalliga an den Start ging. Sowohl Lukas Heller als auch Phillip Laabs sind Linksfüßer und auf den offensiven Außenbahnen beheimatet. „Lukas hat eine wahnsinnige Dynamik und den nötigen Willen“, hat der Youngster Schmitz bereits im Probetraining überzeugt. Und auch Phillip Laabs traut er einiges zu: „Wenn er mit der Aufgabe wächst, was wir ihm zutrauen, werden wir auch an ihm viel Freude haben.“

„Können alle Positionen doppelt besetzen“

Neben den Neuzugängen vermeldet Schmitz außerdem, dass Tim Potratz wieder zum Kader gehört. „Er schafft es beruflich wieder“, erzählt der ehemalige Coach. Damit ist die Kaderplanung beim Rotenburger SV so gut wie abgeschlossen. „Aber die Tür ist auf keinen Fall zu für weitere Spieler“, schließt Schmitz zusätzliche Transfers in den kommenden Wochen aber nicht vollständig aus. Er schiebt aber nach: „Wir sind nun sehr gut aufgestellt und können alle Positionen doppelt besetzen.“ Damit er noch einen Spieler ins Aufgebot holt, müsse das Paket passen und der Akteur eine sofortige Verstärkung für die Elf von Neu-Trainer Tim Ebersbach sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Potratz Matchwinner für Rotenburger SV gegen VfL Westercelle

Potratz Matchwinner für Rotenburger SV gegen VfL Westercelle

Rotenburg unterliegt in Diepholz mit 26:32

Rotenburg unterliegt in Diepholz mit 26:32

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Kommentare