Bothel kassiert spätes 1:2 / Cusimano trifft / Auf den Schiedsrichter eingeredet

Denell bringt Ritterhude an den Rande der Verzweiflung

Mit vereinten Kräfte stören die Botheler Julian Prinz (l.) und Jonas Heinecke den Ritterhuder Marco Grahl. - Foto: Freese

Bothel - Von Matthias Freese. Erst waren es die wummernden Bässe vom Nachbargrundstück, später die Klänge vom probenden Spielmannszug, die vom Bürgerhaus auf den Sportplatz herüberwehten. Das richtige Rhythmusgefühl hatten aber auch die personell arg dezimierten Bezirksliga-Fußballer des TuS Bothel. Umso ärgerlicher, dass sie die Überraschung knapp verpassten und sich in der Schlussphase das 1:2 (0:0) gegen den Spitzenreiter TuSG Ritterhude fingen.

„Schade“, meinte Spielertrainer Christoph Meinke. „Ein Unentschieden wäre okay gewesen“, ergänzte Innenverteidiger Torsten Hoops. In der Tat hielten die Gastgeber, die ohne neun Akteure auskommen mussten (zuletzt hatten sich auch noch Bastian Hollmann und Ulrich Keller verletzt abgemeldet) gut dagegen. Die Gäste aus dem Kreis Osterholz hatten zwar einer klares Übergewicht, in der ersten Halbzeit aber keine echte Chance. Ganz im Gegensatz zu den Bothelern, bei denen Luca Griech (36.) und Sebastian Wichern (44./45.) frei vor Keeper Timm Korge auftauchten. „Da ist unser Plan eigentlich bombastisch aufgegangen“, meinte Meinke, der auf seine schnellen Außen setzte und sich selbst frühzeitig aus dem Sturmzentrum ins Mittelfeld zurückfallen ließ.

Pendant Julian Geils haderte dagegen oft mit den Entscheidungen des Unparteiischen Dominik Bohling (Dörverden) und redete auch in der Pause minutenlang auf ihn ein. Doch auch für seine Mannen hatte er wohl die passenden Worte parat, denn die machten weiter Druck und kamen nach dem Wechsel auch zu guten Gelegenheiten. Doch immer wieder zeichnete sich Bothels Keeper Sascha Denell mit Glanztaten aus. „Dieser Torwart ist überragend“, fand auch Meinke.

In der 66. Minute war Denell jedoch machtlos, als Innenverteidiger Calvin Vrampe nach einem Freistoß per Kopf zum 1:0 traf. Und doch war Bothel drauf und dran, sich zu belohnen. Gianfranco Cusimano verwertete ein Zuspiel von Meinke mit einem satten Schuss zum 1:1 (83.). Dann aber gelang dem Titelaspiranten doch noch der Siegtreffer. Besonders bitter: Den Verzweiflungsschuss von Vrampe fälschte Julian Prinz unhaltbar für Denell ab (88.).

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Utz Bührmann: „Der Druck ist gewaltig“

Utz Bührmann: „Der Druck ist gewaltig“

Pokerspiel im Abstiegskampf

Pokerspiel im Abstiegskampf

Kommentare