Sportlerwahl des Jahrzehnts - Startnummer 27

Team-Siegerinnen von 2016: Drei Aerobic-Damen sind als Trainerinnen aktiv

Die Aerobic-Turnerinnen des TuS Rotenburg im Anzug und mit Medaille.
+
Sie hatten erkennbar Geschmack an der Goldmedaille gefunden: Die Aerobic-Turnerinnen des TuS Rotenburg, Mannschaft des Jahres 2016.

Da es keine herkömmliche Sportlerwahl gibt, gehen wir eine Stufe weiter und suchen die Sportler des Jahrzehnts. Die Aerobic-Turnerinnen siegten 2016.

Rotenburg – Der überraschende Deutsche Meistertitel in der Kategorie Gruppe in der Altersklasse 18+ bleibt für das Aerobic-Team vom TuS Rotenburg ein Highlight in seiner Sportlerlaufbahn. Damals noch vereint, hat es die Mannschaft des Jahres 2016 mittlerweile in viele Richtungen verstreut.

„Dass wir den starken Konkurrenten aus Ingelheim schlagen konnten, war für uns alle fast unglaublich. Für mich war der Deutsche Meistertitel gleichzeitig das Ende meiner aktiven Aerobic-Zeit. Daher war es für mich in doppelter Hinsicht etwas Besonderes“, schwelgt Lena Jedamzik in Erinnerungen. Trotz ihrer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin (2014 bis 2017) und ihres aktuellen Studiums in Gesundheitswissenschaften in Hamburg findet sie nach wie vor die Zeit, um ihren Verein als Trainerin im Nachwuchsbereich zu unterstützen.

Ebenso auf der Trainerbank Platz genommen hat Luna Warnken, die 2018 ihre Sportlerlaufbahn beendete. Vor der Corona-Pandemie stand sie zweimal pro Woche mit den Sportlern des Levels 2 in der Turnhalle und begleitete sie auf die bundesweiten Wettkämpfe. Momentan hält sie ihre Schützlinge über Online-Training fit und darf diese Woche nach den neuen Verordnungen sogar wieder ins Outdoor-Training starten. „Aktuell studiere ich Management im Handel in Bremen. Da das Studium durch die Pandemie aber komplett online stattfindet, bin ich erstmal in Rotenburg wohnen geblieben“, erzählt Warnken.

Gemeinsam mit Esther Gödecke, die ebenfalls 2018 mit dem aktiven Aerobicturnen aufhörte, sammelte sie neben den nationalen Medaillen auch internationale Erfolge. Besonders gerne blickt die ehemalige Athletin auf die Reisen unter anderem nach Las Vegas (USA) zurück. Dort erlangte sie je eine Gold- und eine Silbermedaille.

Mit dem Abitur und dem Ende der Aerobic-Zeit, startete Esther Gödecke in ihr wohl aufregendstes Abenteuer: ein Jahr Australien. Daraufhin zog es sie 2019 nach Oldenburg, wo sie ihr Gymnasiallehramtsstudium für Sportwissenschaften und Anglistik an der Carl von Ossietzky Universität antrat.

Ebenfalls nach Australien, aber als Au Pair, wollte Nele Ludwig nach ihrem Abitur 2020: „Leider ist mein Traum durch die Corona-Krise zerplatzt.“ Alternativ absolviert sie nun ein Freiwilliges Soziales Jahr im Kindergarten. „Im Herbst möchte ich dann gerne Psychologie studieren“, hofft die 20-Jährige.

Aus dem Team blieb Ludwig am längsten in der Aerobicturnsparte aktiv – nämlich bis 2019. Sie gehört mit der Teilnahme an der Jugend-Europameisterschaft 2017 (Platz 16) und der Jugend-Weltmeisterschaft 2018 (Platz fünf) zu den erfolgreichsten Aerobicturnerinnen. Auch sie leitet im TuS Rotenburg bereits seit mehreren Jahren die Fit-Kids-Gruppe ab acht Jahren.

Ebenfalls zu einer Europameisterschaft schaffte es Wiemke Büttner, über die wir im Portrait zur Wahl der Sportlerin des Jahrzehnts ausführlich berichteten.

In einem Punkt sind sich alle Aerobic-Asse einig: Die Zeit war eine prägende. Der Ehrgeiz, die Disziplin, die Freude über Siege, aber auch der Umgang mit Niederlagen hat sie viel für das Leben und auch ihre berufliche Zukunft gelehrt.

Von Nina Knodel

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Gies hält RSV-Sieg fest

Gies hält RSV-Sieg fest

Gies hält RSV-Sieg fest
Burina führt Rotenburger zum Sieg

Burina führt Rotenburger zum Sieg

Burina führt Rotenburger zum Sieg
Althausen im Zentrum der Dreierkette

Althausen im Zentrum der Dreierkette

Althausen im Zentrum der Dreierkette
U 19 der Stuttgarter Kickers bereitet sich in Rotenburg vor

U 19 der Stuttgarter Kickers bereitet sich in Rotenburg vor

U 19 der Stuttgarter Kickers bereitet sich in Rotenburg vor

Kommentare