KREISLIGA-INTERVIEW

Kevin van Detten: „Das ist kein Selbstläufer“

„Ich mag das Körperliche in der Verteidigung“, sagt Kevin van Detten (rechts) und sucht den Zweikampf – wie hier im Spiel gegen den TuS Tarmstedt.
+
„Ich mag das Körperliche in der Verteidigung“, sagt Kevin van Detten (rechts) und sucht den Zweikampf – wie hier im Spiel gegen den TuS Tarmstedt.

Unterstedt – Ein gutes Zeitmanagement ist für Kevin van Detten ganz wichtig. Ab Oktober startet der neue Außenverteidiger der SG Unterstedt ein berufsbegleitendes Masterstudium. Auch diese Veränderung war ein Grund, warum sich der 24-jährige Wirtschaftsinformatiker aus Rotenburg gegen den Aufstieg mit dem VfL Visselhövede und für die Fußball-Kreisliga entschieden hat. Für ein Interview mit uns fand sich in seinem Terminkalender aber noch ganz spontan ein Platz.

Steigen Sie eigentlich so gerne auf – oder warum haben Sie sich gegen die Bezirksliga mit dem VfL Visselhövede entschieden?

Es gab zwei Gründe, weshalb Unterstedt einfach noch besser für mich passt. Visselhövede ist zwar auch nicht aus der Welt, aber da ich mit meinem Master anfange, sind mir zehn Minuten mit dem Rad zum Training lieber als eine halbe Stunde mit dem Auto. Außerdem habe ich einige Kumpels, die in Unterstedt spielen.

Und dann steigen Sie mit Unterstedt eben auch noch mal auf?

Schwer zu sagen. Ein Großteil der anderen Mannschaften hat uns sicher die Meisterrolle zugeschoben und war vielleicht nicht ganz unglücklich, als wir im ersten Spiel gegen Tarmstedt nicht gleich drei Punkte geholt haben. Gegen Hesedorf/Nartum sah es dann aber ja schon ganz gut aus.

Aber haben Sie Tarmstedt im ersten Spiel vielleicht etwas unterschätzt? Ein Dämpfer zur passenden Zeit?

Das würde ich nicht sagen, dass wir das erste Spiel auf die leichte Schulter genommen haben. Die Kreisliga hat eben ein gutes Niveau. Das ist kein Selbstläufer. Da gibt es einige gute Teams, sodass wir zusehen müssen, konstant unsere Punkte zu holen. Gerade mit der neuen Regelung wird es durch die Auf- und Abstiegsrunde noch brisanter, finde ich. Aber klar haben wir eine gute und fitte Mannschaft mit viel Potenzial.

Wer sind die größten Konkurrenten im Titelkampf?

Ich sehe Zeven mit oben dabei, auch Hesedorf/Nartum trotz der Niederlage gegen uns. Ansonsten ist aus dem Nordkreis Alfstedt/Ebersdorf nicht einfach zu spielen und Bremervörde ebenso.

Wären Sie in Visselhövede geblieben, hätten Sie jetzt Bezirksliga gespielt. Schauen Sie angesichts des Starts mit zwei Siegen schon mal neidisch da rüber?

Nein, überhaupt nicht. Natürlich gucke ich nach den Ergebnissen und freue mich, dass es bisher so gut für die Jungs geklappt hat. Ich habe auch immer noch mit einigen Kontakt und bin sogar in der „FG Tenne“ mit drin (einer Visselhöveder WhatsApp-Gruppe, benannt nach einer Fahrgemeinschaft, Anm. d. Red.). Ich weiß, dass die Mannschaft viel Qualität hat, schon durch die Oberliga-Erfahrung einiger Spieler. Der Kader ist schon gut, aber in der Breite eben nicht groß. Da waren wir ja schon letzte Saison mit konfrontiert, da hat es aber auch geklappt. Ich bin aber positiv von Visselhövede überrascht, es gab ja schließlich auch das Vorbereitungsturnier in Unterstedt ...

Wie in Visselhövede, so spielen Sie jetzt auch in Unterstedt hinten rechts. Sind Sie darauf festgelegt?

Eigentlich sehe ich mich schon hinten rechts. Ich hätte auch kein Problem damit, links zu spielen, aber ich habe mich da super mit angefreundet. Ich mag das Körperliche in der Verteidigung – das liegt mir. Und ich mache auch gerne die Wege mit nach vorne.

Und am Ende der Saison steht dann Ihr nächster Titel?

Mein Ziel ist es schon, ein großes Wort um die Meisterschaft mitzureden.

Von Matthias Freese

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Meistgelesene Artikel

Positiver Test: Corona-Fall beim Rotenburger SV II

Positiver Test: Corona-Fall beim Rotenburger SV II

Positiver Test: Corona-Fall beim Rotenburger SV II
„Doppel D“ – Wissen mit Witz

„Doppel D“ – Wissen mit Witz

„Doppel D“ – Wissen mit Witz
Der „alte Mann“ und das Mehr: Björn Mickelat mischt mit fast 40 Jahren die Oberliga auf

Der „alte Mann“ und das Mehr: Björn Mickelat mischt mit fast 40 Jahren die Oberliga auf

Der „alte Mann“ und das Mehr: Björn Mickelat mischt mit fast 40 Jahren die Oberliga auf
Vierfacher Corona-Verdacht: „Vissel“ verzichtet auf die Punkte und tritt nicht an

Vierfacher Corona-Verdacht: „Vissel“ verzichtet auf die Punkte und tritt nicht an

Vierfacher Corona-Verdacht: „Vissel“ verzichtet auf die Punkte und tritt nicht an

Kommentare