Aerobic-Trainerin hat mit ihren Teams zahlreiche Erfolge gefeiert

Dank Sondermann in der Bundesspitze etabliert

+
Maike Sondermann

Start-Nr. 17: Rotenburg - Maike Sondermann, früher selbst erfolgreiche Aerobic-Sportlerin, leitet seit mittlerweile vier Jahren die Aerobic-Sparte des TuS Rotenburg. Als Haupttrainerin lassen sich die Erfolge der vergangenen Jahre auf ihren Einsatz zurückführen.

Noch während der eigenen Sportlerlaufbahn hatte Sondermann 2006 eine Nachwuchsgruppe gegründet, mit der sie zwei Jahre später in den Wettkampfbetrieb einstieg. Darunter sind auch die Sportlerinnen zu finden, die heute zu den besten deutschen Talenten zählen. Mit der Übernahme der Spartenleitung, kam 2009 eine große Herausforderung auf die 28-Jährige zu. Zusätzlich übernahm sie die Betreuung der bestehenden Jugend- und Erwachsenengruppen, da zu der Zeit gleich zwei Trainerinnen aus privaten Gründen aufgehört hatten. Die Organisation nahm seit dem viel Zeit neben der eigentlichen Trainertätigkeit in Anspruch. Auf die Frage, ob für die Rotenburgerin noch Zeit für eigene Hobbies bliebe, lächelt sie und sagt: „Als ich mich für diesen Weg entschieden hatte, war klar, dass ich mich mit Herz der Aerobic widmen werde. Freie Wochenenden sind daher selten geworden.“

Aber der Aufwand sollte sich lohnen. Die Athletinnen etablierten sich in der Bundesspitze, zudem wurden die Leistungen 2010 und 2011 mit Deutschen Meistertiteln gekrönt. Um das Ziel der internationalen Wettkampfteilnahme zu erreichen, mussten sich die Schützlinge dem Bundeskadertest stellen. Diesen meisterten zwei der Altersklasse 12-14 für die Saison 2012. Die Jüngeren wurden in den Bundesperspektivkader aufgenommen. Aktuell schafften fünf Sportlerinnen den Bundeskadertest für die neue Saison.

Neben der Arbeit im Verein, engagiert sich Sondermann darüber hinaus auch als Beauftragte für den Leistungssport im NTB-Fachausschuss. So ist sie für die Organisation des Kadertrainings zuständig und rief 2011 das Konzept „Team Niedersachsen“ ins Leben. In dieser Mannschaft werden die besten niedersächsischen Sportlerinnen auf internationale Wettkämpfe vorbereitet. Mit dieser Mannschaft glänzten 2012 zwei ihrer Athletinnen in Frankreich und Österreich mit Platz zwei und vier. · jed

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die Trends bei der Weihnachtsdekoration

Die Trends bei der Weihnachtsdekoration

Wie werde ich Fahrzeugbaumechaniker/in?

Wie werde ich Fahrzeugbaumechaniker/in?

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Miesners Matchplan geht auf

Miesners Matchplan geht auf

Ex-Bundestrainer Skibbe in Rotenburg: „Das war natürlich der Hammer“

Ex-Bundestrainer Skibbe in Rotenburg: „Das war natürlich der Hammer“

Kommentare