Verstärkung kommt aus Ottersberg

Daniel Reuter ist Visselhövedes überraschender Last-Minute-Transfer

Daniel Reuter (Portrait).
+
Neu in Visselhövede: Daniel Reuter, hier noch im Trikot des Rotenburger SV, kommt vom TSV Ottersberg, ohne dort ein Pflichtspiel absolviert zu haben.

Am letzten Tag, bevor das Wechselfenster zufiel, hat Fußball-Bezirksligist VfL Visselhövede noch einen Transfer getätigt und Daniel Reuter vom TSV Ottersberg geholt.

Visselhövede – Thomas Heidler weiß es genau: „Beim VfL Visselhövede ist vieles möglich“, sagt der Trainer des Fußball-Bezirksligisten. Bestes Beispiel: Kurz vor Toresschluss, also unmittelbar vor dem Ende der Transfer-Deadline, haben sich die personell eher dünn besetzten Heidestädter noch einmal verstärkt und Daniel Reuter vom Landesligisten TSV Ottersberg verpflichtet. „Ich bin seit Dienstag spielberechtigt“, bestätigt der 21-jährige Flügelspieler auf Nachfrage.

Der Wechsel ist umso überraschender, da Reuter erst im Sommer vom Rotenburger SV aus der Oberliga zum TSV Ottersberg gewechselt war. Dort gehörte er in den bisher drei Saisonspielen jedoch kein einziges Mal zum Kader. „Ich bin aus Ottersberg wieder weggegangen, da sich kurzfristig ergeben hat, dass ich den zeitlichen Aufwand im nächsten halben Jahr nicht leisten kann. Ich bin den Ottersbergern sehr dankbar, sie hatten Verständnis dafür und haben mir keine Steine in den Weg gelegt“, sagt Reuter, der ein Duales Studium absolviert. Neben der Freigabe aus Ottersberg erhielt Visselhövede auch grünes Licht vom Verband. Dass sich beide Vereine so schnell einig wurden, dürfte sicher auch mit Drilon Demaku zusammenhängen. Der Sportliche Leiter der Wümmestädter hatte zwei Jahre für Visselhövede gespielt. „Und er hat sich bei uns ja wohlgefühlt“, weiß Heidler.

Ich denke, ,Vissel‘ hat eine enorme Qualität. Dort passiert momentan richtig was. 

Daniel Reuter

Reuter erzählt: „Ich war dann halt auf der Suche nach etwas anderem. Ich denke, ,Vissel‘ hat eine enorme Qualität. Dort passiert momentan richtig was. Dass junge, talentierte Spieler wie Jan Garbers dahin gehen, zeigt das. Zudem haben die sich wirklich sehr um mich bemüht. Und ich kenne halt viele Jungs aus Rotenburger Zeiten.“ Wie etwa Timm Greve, mit dem er beim Rotenburger SV auch gemeinsam die U 15 coacht. „Der hat nicht locker gelassen“, bemerkt Reuter. „Alles in allem hat einfach alles für mich bei ,Vissel‘ gepasst.“ Heidler freut sich wiederum auf einen Spieler, der „Qualität mitbringt und auf der Außenbahn hinten wie vorne flexibel einsetzbar ist“.

Das Wichtigste aus dem Lokalsport im Kreis Rotenburg: Immer montags um 5 Uhr direkt in Ihr Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Sein Debüt im Visselhöveder Trikot könnte Reuter bereits am Freitag (19 Uhr) in der Partie beim Titelaspiranten VSK Osterholz-Scharmbeck geben. „Er wird auf jeden Fall im Kader sein“, betont Heidler. Gegen eine „spielstarke Mannschaft, die mit ordentlich Tempo kommt“, dürfte der Neuzugang eine gute Alternative sein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Meistgelesene Artikel

Wulff: „Anfangs hatte ich Zweifel“

Wulff: „Anfangs hatte ich Zweifel“

Wulff: „Anfangs hatte ich Zweifel“
„Reality Check“ mit schlechten Erinnerungen

„Reality Check“ mit schlechten Erinnerungen

„Reality Check“ mit schlechten Erinnerungen
RSV führt die 2G-Regel ein

RSV führt die 2G-Regel ein

RSV führt die 2G-Regel ein
Avides Hurricanes: Coach Greve schwärmt von seinem Team und möchte unter die ersten Vier

Avides Hurricanes: Coach Greve schwärmt von seinem Team und möchte unter die ersten Vier

Avides Hurricanes: Coach Greve schwärmt von seinem Team und möchte unter die ersten Vier

Kommentare