Große Fußstapfen

Czichos wird Trainer der Kickerinnen des TuS Westerholz

Patrik Czichos (l.) war schon bei einigen Spielen als Zuschauer dabei. Nun präsentierte der Westerholzer Manager Friedrich Rathjen den Ottersberger als neuen Trainer. - Fotos: Schmökel
+
Patrik Czichos (l.) war schon bei einigen Spielen als Zuschauer dabei. Nun präsentierte der Westerholzer Manager Friedrich Rathjen den Ottersberger als neuen Trainer.

Westerholz - Von Iris Schmökel. Beim Frauenfußball-Team des TuS Westerholz dreht sich das Trainerkarussell. Der langjährig verantwortliche Übungsleiter Klaus Intemann hat das Amt am Ende der jüngst abgelaufenen Saison niedergelegt.

Manager Friedrich Rathjen war deshalb in der Sommerpause aktiv und präsentierte nun den neuen Mann an der Seitenlinie. Der Ottersberger Patrik Czichos übernimmt beim Landesligisten und tritt in große Fußstapfen.

Damit endet die Intemann-Ära. Der 38-jährige Nachfolger tritt in große Fußstapfen. Czichos ist beim TSV Ottersberg in den Jugendmannschaften groß geworden und durchlief anschließend auch alle Herrenteams. 

Seinerzeit absolvierte er die C-Lizenz, engagierte sich von 1998 bis 2015 ehrenamtlich bei seinem Heimatverein – unter anderem war er acht Jahre lang als Jugendkoordinator aktiv. 2015 beendete er jedoch sein Engagement.

Schon seit Jahren ist Czichos für Frauenfußball aktiv

Für den Familienvater, der zwei Töchter im Alter von 12 und 14 Jahren hat, ist der Bereich Frauenfußball kein unbekanntes Terrain. 2007 hatte Czichos beim TSV Ottersberg die Sparte des Frauen- und Mädchenfußballs aus der Taufe gehoben und da auch einige Erfolge feiern können. 

Unter anderem wurde er mit seiner Elf Kreismeister, stieg in die Bezirksliga auf und holte den Kreispokal. Mittlerweile gibt es in Ottersberg kein Damenteam mehr. Für Czichos ging es in den vergangenen Jahren beim SV Taaken weiter. Dort lief er als Stürmer auf.

Der 38-Jährige hat sein neues Team bereits in der vergangenen Rückserie schon einige Male beobachtet und freut sich auf die kommende Aufgabe. „Das ist eine tolle Truppe. Die Mannschaft hat leistungs- und spielstarke Akteurinnen in den Reihen und hat unheimlich viel Potenzial“, findet Czichos. 

K. Intemann verabschiedet sich von dem Team, das er lange leitete.

„Westerholz hat sich seit vielen Jahren einen Namen im Frauenfußball gemacht, da schielte man immer mal mit einem Auge hin. Der Reiz ist natürlich schon da, und ich nehme die Herausforderung gerne an.“ Czichos weiß, dass sein Kader nicht allzu groß sein wird. Der Neu-Coach startet in der ersten Juli-Woche mit der Vorbereitungsphase.

Übrigens dürfte der Nachname Czichos einigen Fußball-Fans bekannt sein. Der zehn Jahre jüngere Bruder des neuen Westerholzer Übungsleiters heißt Rafael und spielt künftig für den 1. FC Köln in der 2. Bundesliga. Zuletzt lief der Innenverteidiger für Holstein Kiel als Kapitän auf. In seiner Jugend spielte der Profi für den TSV Ottersberg und Verden 04.

Beim TuS Westerholz hoffen die Verantwortlichen, einen Glücksgriff gelandet zu haben. Immerhin ist der Verein kaum noch Trainerwechsel bei den Damen gewöhnt. Intemann hat die Geschicke der Fußballerinnen neuneinhalb Jahre erfolgreich geleitet und blickt auf eine schöne Zeit zurück: „Wir haben tolle gemeinsame Jahre in Westerholz gehabt, sowohl von der fußballerischen Qualität, der Spielfreude als auch außerhalb des Platzes.“ 

Intemann ist auf die Erfolge seines Teams stolz

Der scheidende Trainer fügt an: „Ich bin stolz auf das, was ich in meiner Amtszeit erreicht und erlebt habe.“ Gleich fünfmal beendete Westerholz die Landesliga mit einem dritten Tabellenplatz. In akute Abstiegsgefahr geriet die Mannschaft nie. Intemann betont, dass er keineswegs in Unfrieden gehe: „Es hat mir immer Spaß gemacht. Alle haben bis zum Schluss noch sehr gut mitgezogen, der Abschied war emotional.“ 

34 Punkte holte der Coach in der vergangenen Saison und zog eine positive Bilanz: „30 Punkte wollte ich holen, das war das Ziel. Es sind sogar mehr geworden. Ich bin also zufrieden.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Tennis-Talent Grohbrüg schwärmt von Zverev

Tennis-Talent Grohbrüg schwärmt von Zverev

Tennis-Talent Grohbrüg schwärmt von Zverev
SG Unterstedt mit Leon Linke zum 9:4

SG Unterstedt mit Leon Linke zum 9:4

SG Unterstedt mit Leon Linke zum 9:4
Schanowski ist in Stemmen schnell zur Stelle

Schanowski ist in Stemmen schnell zur Stelle

Schanowski ist in Stemmen schnell zur Stelle
Eine pferdeverrückte Familie: Miesners feiern große Erfolge

Eine pferdeverrückte Familie: Miesners feiern große Erfolge

Eine pferdeverrückte Familie: Miesners feiern große Erfolge

Kommentare