Qualifikation für die WM

Crosstriathlon: Boczek erneut Europameisterin

Angela Boczek (TuS Rotenburg) steht Arm in Arm mit Claudia Bregulla-Linke.
+
Angela Boczek (l.,TuS Rotenburg) qualifizierte sich für die WM auf Hawaii.

Trotz technischer Defekte am Mountainbike und eines kleinen Umweges kam Angela Boczek wieder einmal als Erste ihrer Altersklasse über die Ziellinie.

Rotenburg – Die Erfolgsserie von Angela Boczek reißt nicht ab: Die Triathletin des TuS Rotenburg hat am vergangenen Wochenende die Europameisterschaften der XTERRA-Serie am Olbersdorfer See im Naturpark Zittauer Gebirge in Sachsen gewonnen. Damit löste sie gleichzeitig auch die Qualifikation für einen Start bei den Weltmeisterschaften in Hawaii am 31. Oktober.

Beim härtesten Crosstriathlon Deutschlands mussten zunächst 1 500 m im Olbersdorfer See geschwommen und eine 37 km lange Mountainbike-Strecke – inklusive 1 049 Höhenmeter Gesamtanstieg – zurückgelegt werden. Der letzte Abschnitt bestand aus einem 10 km langen Trailrun. Boczek benötigte für ihren Start-Ziel-Sieg insgesamt 4:36:18 Stunden.

Zwei Kilometer extra auf der Laufstrecke

Bereits nach der Schwimmstrecke kam Boczek mit einer Zeit von 31:01 Minuten als Erste ihrer Altersklasse AK 60 aus dem Wasser in die Wechselzone und begab sich auf ihr Mountainbike, das während der 37 Kilometer zwei technische Defekte erlitt. Die konnte die Rotenburgerin allerdings beheben und erreichte somit nach 2:46:42 Stunden den zweiten Wechsel – erneut als Führende.

Auf den abschließenden zwei Mal fünf Kilometern nahm Boczek in der zweiten Runde eine falsche Abbiegung und musste somit zwei Extra-Kilometer laufen. Allerdings reichte ihr Vorsprung auf ihre Kontrahentinnen der AK 60 auch für diesen Schlenker, sodass sie die Ziellinie mit einer Laufzeit von 1:15:55 Stunden als Erste überquerte. Rund sechs Minuten länger als Boczek – nämlich genau 4:42:09 Stunden – benötigte Petra Majewski (ESV Eintracht Hameln) für die Gesamtdistanz. Die Schweizerin Silvia Brandstetter (LC Meilen Tri-Team, Aloha Racing) komplettierte das Podium der AK 60 mit ihrer Zeit von 4:44:44 Stunden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Neuer Keeper: Robin Fiedler „fliegt“ für den TuS Rotenburg

Neuer Keeper: Robin Fiedler „fliegt“ für den TuS Rotenburg

Neuer Keeper: Robin Fiedler „fliegt“ für den TuS Rotenburg
RSV führt die 2G-Regel ein

RSV führt die 2G-Regel ein

RSV führt die 2G-Regel ein
Wulff: „Anfangs hatte ich Zweifel“

Wulff: „Anfangs hatte ich Zweifel“

Wulff: „Anfangs hatte ich Zweifel“
Voltigiererinnen vertreten Region unter anderem beim Deutschen Pokal

Voltigiererinnen vertreten Region unter anderem beim Deutschen Pokal

Voltigiererinnen vertreten Region unter anderem beim Deutschen Pokal

Kommentare