Coach Köhler beurlaubt

Duray übernimmt in Halle

+
Benjamin Duray

Rotenburg - Benjamin Duray, ehemaliger Coach des Fußball-Oberligisten Rotenburger SV, ist vorübergehend zum Cheftrainer beim Halleschen FC aus der 3. Liga aufgestiegen. Der 36-jährige bisherige Co-Trainer übernimmt zunächst die Amtsgeschäfte von Sven Köhler, der gestern nach dem Training beim Tabellenvorletzten freigestellt wurde.

„Für mich kam es schon überraschend, ich finde es sehr schade, denn es hat auch menschlich super gepasst. Sven war derjenige, der mich dazugeholt hat“, erklärte Duray auf Nachfrage. Köhler war seit dem 1. Juli 2007 für Halle tätig und damit der dienstälteste Trainer im deutschen Profifußball gewesen. Unter ihm gelangen zwei Aufstiege bis in die 3. Liga. In dieser Saison wurden jedoch fünf von sechs Punktspielen verloren, sodass das Präsidium Duray die Verantwortung übergab. Der Bremervörder war im Sommer 2014 nach Halle gewechselt, hatte dort die U17 gecoacht und war zu dieser Saison zum Co-Trainer der Herren aufgestiegen. Bis zum Punktspiel gegen den VfB Stuttgart II am 12. September will Halle einen neuen Cheftrainer präsentieren. Duray wird es nicht, ihm fehlt für die 3. Liga die nötige Fußballlehrer-Lizenz. „Ich werde aber versuchen, das Beste rauszuholen.“ Dienstag leitet er erstmals das Training.

maf

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Solo macht Nachtschichten, um das Wunder zu schaffen

Solo macht Nachtschichten, um das Wunder zu schaffen

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Die Nimmermüden

Die Nimmermüden

Kommentare