Startnummer 15

Peter Ullrich führt Bothel zum Triple-Gewinn

+
Coach Peter Ullrich erlebte in der vergangenen Saison mit dem Triple-Gewinn eines seiner erfolgreichsten Jahre an der Seitenlinie des TuS Bothel.

Bothel - Das verflixte siebte Jahr ist es für Peter Ullrich nicht geworden. Im Gegenteil: Der Coach des TuS Bothel feierte in der vergangenen Saison das Triple! Sowohl in der 1. Fußball-Kreisklasse als auch im Kreispokal waren die Grün-Weißen nicht zu stoppen.

Hinzu kam der Gewinn der Hallenkreismeisterschaft. „Das war ein sehr erfolgreiches Jahr. Daran denke ich wirklich gerne zurück“, erzählt der Trainer.

Seit Januar 2008 steht der 55-Jährige mittlerweile an der Seitenlinie der Botheler. Immer neben ihm: Co-Trainer Udo Griech. „Wir ergänzen uns gut. Udo ist mehr als nur ein Kofferträger. Er macht so viel und ist ein wichtiger Faktor“, will sich Ullrich den Erfolg nicht allein zuschreiben.

Auch in der aktuellen Spielzeit läuft es für den Triple-Gewinner sehr erfolgreich. Der Aufsteiger führt derzeit die Kreisliga an. „Jetzt müssen wir auch nicht mehr hin- und herreden. Wir sind dicht am Optimalen dran und wollen auch am Ende oben stehen“, blickt Ullrich voraus.

Doch für den Coach lief es beim TuS Bothel nicht immer so rund. Zwar war das Team 2008 in die Bezirksliga aufgestiegen, doch folgte der sofortige Wiederabstieg. Vier Jahre später musste die Ullrich-Elf sogar den Gang in die 1. Kreisklasse antreten. „Dadurch wurde es nie langweilig. Das macht ein bisschen den Reiz aus“, findet der Botheler. Besonders stolz ist er darauf, dass trotz der Abstiege die Mannschaft nie auseinandergebrochen ist. „Aus so einem Negativerlebnis sind wir immer gestärkt herausgekommen“, freut sich der 55-Jährige, der die Brüder Sven und Tim Beyer sowie Uli Keller und Christian Riesebeck sogar seit Anfang an betreut. „Die vier hatten bislang noch keinen anderen Trainer. Das ist ein schönes Gefühl, die Jungs schon so lange zu begleiten. Auch schwierige Momente haben wir überstanden. Das ist wie in einer Ehe“, sagt Ullrich schmunzelnd.

Wie lange er noch an der Seitenlinie stehen will, weiß der gebürtige Wensebrocker noch nicht. Ein anderer Verein kommt für ihn aber nicht infrage: „Ich werde nicht mehr als alter Mann auf dem Sportplatz stehen, dann will ich zum Zugucken kommen.“

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Meistgelesene Artikel

Ein Torjäger mit Handicap

Ein Torjäger mit Handicap

Avides Hurricanes erwarten Tabellenführer Panthers Osnabrück

Avides Hurricanes erwarten Tabellenführer Panthers Osnabrück

Hanna Schwertfeger mischt Herren-Kreisliga auf

Hanna Schwertfeger mischt Herren-Kreisliga auf

30:26 im Pokal – aber Badenhop muss büßen

30:26 im Pokal – aber Badenhop muss büßen

Kommentare