Aus im Halbfinale der Regionsmeisterschaften

Burinas Siegesserie gestoppt

Vincent Wuttke besaß im Viertelfinale bereits zwei Matchbälle, verlor trotz starker Leistung aber doch noch. Foto: Freese
+
Vincent Wuttke besaß im Viertelfinale bereits zwei Matchbälle, verlor trotz starker Leistung aber doch noch.

Rotenburg – Nach sieben Siegen in Folge auf Turnierebene ist die Serie von Tarik Burina gerissen. Bei den Tennis-Regionsmeisterschaften in Bremen verlor der Topspieler des TC Grün-Weiß Rotenburg im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger Luis Lentz (TC Lilienthal) mit 6:7, 1:6. Burinas Teamkollege Vincent Wuttke hatte bei den mit 1 000 Euro dotierten Meisterschaften das Viertelfinale erreicht. Emir Burina, der dritte Rotenburger im Bunde, verlor in der ersten Runde.

Mit einer guten Auslosung ging Tarik Burina ins Rennen. Die Nummer drei des Turniers schaltete auf dem Weg bis zu den letzten Vier die ungesetzten Maximilian Schwier (TC Beckedorf/6:2, 6:2), Nicolas Lerdo (Club zur Vahr/6:4, 7:5) sowie Milan Zivkovic (TuS Komet Arsten/ 6:1, 6:2) aus. 

Im Halbfinale war dann gegen die Nummer eins des Wettbewerbs, Luis Lentz, Endstation. Nach einem 2:5-Zwischenstand im ersten Durchgang holte Burina auf und hatte im Tiebreak beim Stand von 6:5 einen Satzball. Diesen vergab er mit einer zu langen Rückhand. Im zweiten Satz hatte Lentz, die Nummer 114 der deutschen Rangliste, die Zügel beim 6:1 fest in der Hand.

Eigentlich hätte es im Viertelfinale zum Brüder-Duell kommen sollen. Emir Burina ging an Position sieben ins Rennen, musste jedoch sofort seine Segel gegen Rouven Diekmann (Club zur Vahr/ 3:6, 3:6) streichen.

Zum Überraschungsmann des Turniers hätte Vincent Wuttke werden können. Nach viereinhalbjähriger Turnierabstinenz meldete sich der 22-Jährige als Außenseiter stark zurück. In der ersten Runde schlug der Visselhöveder mit der Leistungsklasse sieben den an Position vier gesetzten Gian-Luca Blöcker (TC Lilienthal), Nummer 612 der deutschen Rangliste, mit 2:6, 6:4, 10:4. Es folgte der 7:5, 6:4-Sieg gegen Leon Christian Andrä vom Barrier TC. 

Im Viertelfinale stieß Wuttke die Tür zur Vorschlussrunde und zu 125 Euro Preisgeld bereits weit auf, ging jedoch nicht hindurch. In einem Marathonmatch unterlag er Bendix Schröder (Barrier TC), an Position fünf gesetzt und ebenfalls Nummer 612 der deutschen Rangliste, mit 7:5, 4:6, 9:11. Wuttke vergab beim Stand von 9:7 im Match-Tie-Break sogar zwei Matchbälle. „Das Ende war ein echter Rohrkrepierer. 

Aber allgemein bin ich sehr zufrieden, wie es gelaufen ist. Ich habe meine Form aus den Punktspielen bestätigt und bin auf dem richtigen Weg. Ich glaube, das nächste Turnier nehme ich auch nicht erst wieder in viereinhalb Jahren in Angriff, sondern noch in dieser Sommersaison“, meinte Wuttke.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Meistgelesene Artikel

Iscan sagt für den RSV alles ab, Stripling komplettiert Torwart-Trio

Iscan sagt für den RSV alles ab, Stripling komplettiert Torwart-Trio

Iscan sagt für den RSV alles ab, Stripling komplettiert Torwart-Trio
Werder lockt die Kids nach Rotenburg

Werder lockt die Kids nach Rotenburg

Werder lockt die Kids nach Rotenburg
Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord

Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord

Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord
Schnelle Lösung: Mark Maier neuer Jugendtrainer beim RSV

Schnelle Lösung: Mark Maier neuer Jugendtrainer beim RSV

Schnelle Lösung: Mark Maier neuer Jugendtrainer beim RSV

Kommentare