Stach zum „Rookie des Jahres“ gekürt / Leistungsträgerin der U 17

Auf der Bühne Europas einfach nicht zu schlagen

+
Emma Stach

Start-Nr. 05: Scheessel - Wenn Emma Stach in der Halle auf dem Parkett steht, ist ihr nicht anzumerken, dass sie gerade einmal 16 Jahre „alt“ ist. Die Aufbauspielerin zählte in der letzten Saison bei den Bundesliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes stets zu den Stammkräften. Am Ende der Saison standen beachtliche 158 Punkte zu Buche. Damit war sie fünftbeste Werferin ihres Teams.

Für ihre konstant guten Leistungen wurde Stach im Rahmen des Season Openings in Marburg zum „Rookie des Jahres“ gekürt. Mit damals 14 Jahren hatte sie in der Saison 2011/2012 als jüngste Spielerin der Basketball-Geschichte in der 1. Bundesliga debütiert. „Das ist eine Bestätigung für meine harte Arbeit, doch gerechnet hatte ich damit ganz ehrlich nicht“, freut sich die Eichenschülerin über die besondere Auszeichnung.

Stach setzte im Jahr 2012 aber weitere Ausrufezeichen in ihrer noch jungen Karriere. Die 16-Jährige war bei der U 17-Mannschaft in der Nachwuchsbundesliga WNBL die absolute Leistungsträgerin. Dort hatte sie nämlich erheblichen Anteil daran, dass das Team Niedersachen Nord – die Spielgemeinschaft der BG ’89 Hurricanes und des TSV Lamstedt – im Final Four um die Deutsche Meisterschaft die Bronzemedaille gewann.

Doch damit noch nicht genug, denn anstatt sich in der Ligapause auszuruhen und zu entspannen, bewies Stach im Sommer 2012 bei der U 16-Europameisterschaft in Ungarn erneut ihre Klasse. Sie war mit durchschnittlich 19,2 Punkten pro Spiel nicht nur die Topscorerin des Turniers, sondern war zudem auch noch in sieben von insgesamt 14 Kategorien die beste Akteurin. Damit gelang es ihr, als erste Deutsche überhaupt, bei einer A-Europameisterschaft die beste Werferin zu werden.

Keine andere Spielerin schaffte darüber hinaus in vier Spielen ein Double- Double. „Ich wollte mir beweisen, dass ich gegen die Besten aus Europa mithalten kann. Es freut mich, dass es mir gelungen ist. Mit meiner Leistung bin ich sehr zufrieden“, erzählt die gebürtige Buchholzerin, die „nebenbei“ auch noch mit der Eichenschule beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ die Bronzemedaille gewann. · ml

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Bei Tiedemann fließen die Tränen

„Wir denken nicht an Aufstieg“

„Wir denken nicht an Aufstieg“

Gleiches Team – mehr Punkte

Gleiches Team – mehr Punkte

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Kommentare