Westervesedes Tjark Meincke spricht über die Liga-Reife und Gegner TuS Fintel

„Brauchen noch etwas Zeit“

+
Westervesedes Innenverteidiger Tjark Meincke ist überzeugt, dass es morgen beim TuS Fintel mit den ersten Punkten klappt.

Kreis-Rotenburg - Von Mareike LudwigWESTERVESEDE · Drei Spiele, null Punkte und ein Torverhältnis von 2:13 – die Kreisliga-Fußballer des SV BW Westervesede rangieren derzeit auf dem letzten Platz. Innenverteidiger Tjark Meincke sieht den anstehenden Aufgaben dennoch optimistisch entgegen. Der frisch gebackene Zimmermann spricht im Interview über den Unterschied zur 1. Kreisklasse und den morgigen Gegner TuS Fintel.

Bislang hat Ihre Mannschaft noch nicht wirklich überzeugt. Ist das Team überhaupt reif für die Kreisliga?

Tjark Meincke:Die Ergebnisse hören sich schlimmer an, als es wirklich war. Wir brauchen noch etwas Zeit, um uns an die Liga zu gewöhnen. Ich merke aber, dass wir uns von Spiel zu Spiel steigern.

Wo liegen denn die größten Unterschiede im Vergleich zur 1. Kreisklasse?

Meincke:Das Niveau ist ganz anders. In der 1. Kreisklasse war das Tempo längst nicht so schnell, sodass man viel mehr Zeit hatte, den Ball in Ruhe anzunehmen.

Als Abwehrspieler haben Sie bei 13 Gegentoren derzeit nicht viel zu lachen ...

Meincke:Das stimmt, die Gegentreffer sprechen nicht für uns. Vorne vergeben wir beste Chancen und hinten bekommen wir die Dinger rein. Wir müssen es unbedingt schaffen, in Führung zu gehen. Dann bekommen wir auch mehr Sicherheit.

Was macht Sie optimistisch, dass es morgen gegen den TuS Fintel mit den ersten Punkten klappt?

Meincke:Dass wir uns mit Fintel auf Augenhöhe befinden. Ich denke, dass wir dort gut mithalten können.

Mit einer weiteren Niederlage würde der Abstand zum Tabellen-Mittelfeld dagegen weiter wachsen.

Meincke:Noch beschäftige ich mich nicht mit der Tabelle. Wir haben erst drei Spiele absolviert, daher sehe ich die Situation noch nicht so dramatisch. Mit einem Sieg wären wir schon wieder an den anderen Mannschaften dran.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Richtungskampf beim SPD-Parteitag

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

Linke und Lauridsen leiten zum Sieg

Linke und Lauridsen leiten zum Sieg

Kelms „Sahnetag“

Kelms „Sahnetag“

Lenn-Mika Reiter rettet TV Sottrum einen Punkt

Lenn-Mika Reiter rettet TV Sottrum einen Punkt

Schumacher soll TuS Bothel aus der Krise führen

Schumacher soll TuS Bothel aus der Krise führen

Kommentare