Bothel fängt sich im Bezirksliga-Auftaktspiel in Bassen späten Ausgleich

Beyer räumt ab, Ahrens macht’s spektakulär – 1:1

+
Doppelt hält besser: Bassens Fabian Thiel (M.) stellt sich dem Botheler Sebastian Wichern (r.) in den Weg, damit Keeper Tim Kettenburg den Ball sicher aufnehmen kann.

Bassen - Von Matthias Freese. Diese Auftaktpartie war nichts für schwache Nerven! Das zeigte sich auch daran, dass sich Marco Holsten, Trainer des Fußball-Bezirksligisten TSV Bassen, direkt vor dem Abpfiff noch ein kurzes, aber heftiges Wortgefecht mit Kevin Sammann lieferte. Dabei war es sein Außenverteidiger gewesen, der in der Schlussphase den Ausgleich der Gastgeber zum 1:1 (0:0)-Endstand gegen den TuS Bothel erzielt hatte. Für den Aufsteiger hatte Cedric Ahrens unter Mithilfe mehrere Bassener Abwehrbeine spektakulär getroffen.

„Wir haben so viele Chancen verballert – und müssen am Ende noch glücklich sein, dass wir überhaupt 1:1 spielen“, bemerkte Marco Holsten. Wohlwissend, dass sich Bothel in der Phase der Aufholjagd beste Kontermöglichkeiten boten, um den Sack zuzumachen. „Ich bin mit unserer Leistung absolut zufrieden“, wollte sich Gäste-Coach Peter Ullrich dennoch nicht beschweren.

Sein Team, das kurzfristig Regisseur Christoph Meinke aufgrund von Leistenproblemen vom Spielberichtsbogen hatte streichen müssen, zeigte neben viel Leidenschaft vor allem ein starkes Abwehrverhalten gegen den spielerisch überlegenen Landesliga-Absteiger. „Bothel ist eine super Defensivmannschaft, die werden eine gute Rolle in der Liga spielen“, ist Holsten überzeugt. Einem gebührte dabei ein Extralob – Peter Ullrich verteilte es sogar, ganz entgegen seiner Gepflogenheiten, im Abschlusskreis und erklärte: „Sven Beyer war überragend. Er hat ein sensationelles Stellungsspiel. Die Bezirksliga scheint seine Klasse zu sein.“ In der Tat erstickte der robuste und kopfballstarke Innenverteidiger so manche Bassener Chance im Keim. Aber auch seine Kollegen gefielen, und Ersatzkeeper Hendrik Meinke zeigte einige starke Reflexe.

Nach einer an Chancen ausgeglichenen ersten Halbzeit erhöhten die Bassener im zweiten Durchgang spürbar den Druck. Und doch ging Bothel in Führung. Eine Ecke von Gianfranco Cusimano legte Sven Beyer ab – der gerade eingewechselte Cedric Ahrens setzte mit seiner ersten Ballberührung zum Fallrückzieher an, während der Ball unter anderem noch von Bassens Keeper Tim Kettenburg wie in einem Flipperautomaten abgefälscht wurde (63.).

Bassens riskierte nun alles, verlor mehrfach den Ball in der Vorwärtsbewegung, besaß aber auch beste Chancen durch Sammann (75.), Heiko Budelmann (75.) und Florian Thiel, dessen Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt wurde (77.). In der 88. Minute erlöste Sammann nach einem Freistoß von Malte Denecke aber doch noch den Bassener Anhang unter den 160 Zuschauern. Und den passenden Kommentar zum Spiel hatte nachher Sven Beyer parat: „Ich brauche Doppelherz.“

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Nach drei Niederlagen peilen die Avides Hurricanes die Wende an

Nach drei Niederlagen peilen die Avides Hurricanes die Wende an

20 Kandidaten gesucht

20 Kandidaten gesucht

Rathjen: Niederlage vor Gericht

Rathjen: Niederlage vor Gericht

Heyber überrascht sich selbst

Heyber überrascht sich selbst

Kommentare