Flügelstürmer des RSV gelingen zum Saisonstart gegen Emmendorf vier Tore

Bossert ist der Boss beim 6:1

Youngster Jan Friesen (am Ball) sorgte nach seiner Einwechslung für viel Gefahr und erzielte auch den letzten Treffer der Partie. Fotos: Freese

Rotenburg - Von Matthias Freese. Manchmal ist es eben besser, nicht auf seinen Trainer zu hören. „Ausspielen, ausspielen!“, schrie Tim Ebersbach aufs Feld, als Arthur Bossert beschloss, genau das nicht zu tun, sondern abzuziehen. Der Coach des Rotenburger SV hatte jedoch keinen Grund, um seinem Flügelstürmer böse zu sein, schließlich landete dessen Schuss zum 4:1 im Netz (77.). „Ich habe gesehen, dass ich ein bisschen Platz bekomme. Und wenn man schon zwei gemacht hat, fällt auch der Dritte rein“, erklärte Bossert. Am Ende sollte der 25-Jährige beim 6:1 (1:1)-Auftaktsieg in der Fußball-Landesliga gegen den SV Emmendorf gleich vier Treffer beisteuern.

Der RSV hat damit nach dem ersten Spieltag auch gleich die Tabellenspitze übernommen. Doch was ist dieser Sieg gegen einen in der Sommerpause personell arg gerupften Gegner wirklich wert? „Das Ergebnis darf man nicht zu hoch bewerten“, beeilte sich Tim Ebersbach. „Aber wenn die Lawine erst ins Rollen kommt, haben wir eine gute Abschlussqualität.“

In der ersten Halbzeit sah das auf dem recht stumpfen Rasen noch nicht so aus. Zwar bestimmte der RSV mit seinem 3-4-3-System die Partie und kam auch durch Bossert zur Führung, nachdem der sonst starke Keeper David-Joel Meyer den Ball nicht festhielt (18.), agierte aber noch längst nicht mit der nötigen Konsequenz nach vorne. Das wirkte doch noch recht zäh. Zu allem Überfluss gelang Benjamin Silbermann nach einer Ecke der Ausgleich per Kopf (32.). „Wir haben uns da sehr schwer getan. In der Halbzeit war auch nicht die beste Stimmung“, verriet Bossert. Zudem hatte Lukas Heller aufgrund von Fußproblemen früh seinen Platz räumen müssen. Die Gäste mussten Innenverteidiger Timo Würker kurz danach verletzt ersetzen.

„Die Erwartungshaltung der Jungs war einfach zu hoch. Wir mussten ein bisschen den Druck rausnehmen“, betonte Ebersbach. Die Blockade im Kopf löste sich jedoch kurz nach dem Wiederbeginn – mit der erneuten Führung. Zwar scheiterte Stefan Denker per Strafstoß an Keeper Meyer (Marlon Rötschke hatte Marcello Muniz gefoult), setzte aber den Nachschuss ins Netz (49.). „Mit dem 2:1 sind sie gebrochen“, fand Ebersbach. Erst recht, als Bossert nach einem Denker-Schuss zum 3:1 abstaubte (58.). Fortan nistete sich der RSV in Emmendorfs Hälfte fast so ein wie eine Schwalbenfamilie unter der Dachtraufe. Einzig die Ausbeute hätte noch höher, ja sogar zweistellig ausfallen können. Bosserts 4:1 folgte noch das große Rätselraten, wem Referee Lukas Höft (SV Ahlerstedt/Ottendorf) das 5:1 gutschreiben würde, denn den Schuss von Yannik Funck lenkte der Goalgetter noch entscheidend ab (83.). Letztlich tauchte er auch in der Statistik mit seinem vierten Treffer auf. Der sehenswerteste gelang wiederum dem eingewechselten Youngster Jan Friesen, der von Michel Müller perfekt bedient wurde und den Ball über Meyer ins Tor lupfte (87.). Den Titel als Spieler des Tages konnte er Bossert damit freilich nicht streitig machen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

EM-Mitfavorit Spanien verzweifelt an Schweden-Catenaccio

EM-Mitfavorit Spanien verzweifelt an Schweden-Catenaccio

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Meistgelesene Artikel

Rendezvous mit dem Ball auf dem Sportplatz in Reeßum

Rendezvous mit dem Ball auf dem Sportplatz in Reeßum

Rendezvous mit dem Ball auf dem Sportplatz in Reeßum
Neue Fußball-Saison startet Mitte August

Neue Fußball-Saison startet Mitte August

Neue Fußball-Saison startet Mitte August
Niedersächsischer Fußballverband: Freundschaftsspiele sind noch nicht erlaubt

Niedersächsischer Fußballverband: Freundschaftsspiele sind noch nicht erlaubt

Niedersächsischer Fußballverband: Freundschaftsspiele sind noch nicht erlaubt
TSV Bassen ist Julian Pauls neuer Verein

TSV Bassen ist Julian Pauls neuer Verein

TSV Bassen ist Julian Pauls neuer Verein

Kommentare