Sottrums Tischtennis-Cracks mit Sieg über Drochtersen / Remis gegen Basdahl

Bohlmann und Lüßen top

SOTTRUM (woe) · Drei wichtige Punkte verbuchten die Tischtennis-Cracks des TV Sottrum in der 1. Bezirksklasse. Der Spitzenreiter setzte sich gegen den Mitfavoriten TTC Drochtersen II durch (9:5) und holte gegen den Verfolger TSV Basdahl ein Remis – 8:8.

TV Sottrum - TTC Drochtersen II 9:5. „Zuerst sah es nicht gut aus – wir lagen mit 2:5 in Rückstand“, haderte Sottrums Teamsprecher Michael Itzen. Nach den Doppeln hatte es noch 1:2 gestanden. Auf Seiten der Gastgeber überzeugten einzig Raimo Bohlmann und Philipp Lüßen, die sich gegen Andree Kahlau und Torsten Reher mit 9:11, 11:5, 11:6, 11:5 behaupteten.

In den Einzeln verloren dann aber nur Itzen, Lüßen und Bohlmann ihre Partien. Die restlichen Spiele gingen an den TV Sottrum. „Wir haben eine gute Leistung gezeigt“, strahlte Itzen.

TV Sottrum - TSV Basdahl 8:8.Basdahl trat ersatzgeschwächt an. Allerdings war der ehemalige Regionalligaspieler Timo Anders wieder mit dabei. Nach den Doppeln führte Sottrum mit 2:1. Michael Itzen, Jens Lüßen-Ziegler, Joachim Rosenbrock und Bernhard Goldmann bauten den Vorsprung in den Einzeln weiter aus. Itzen: „Im Gefühl des sicheren Sieges klappte dann nichts mehr, und im zweiten Durchgang gingen die ersten vier Spiele an die Gäste.“ Rosenbrock und Goldmann gewannen dann ihre abschließenden Partien, und Sottrum führte mit 8:7. Das Abschlussdoppel zwischen Itzen/Lüßen-Ziegler und Anders/Stefan Seeba musste die Entscheidung bringen. Nach zwei hochklassigen Sätzen (12:10, 11:9) führte das Sottrumer Duo mit 2:0. Im dritten Durchgang lagen die Gastgeber sogar schon mit 5:2 in Führung. Beim schmettern traf Lüßen-Ziegler allerdings nicht nur den Ball, sondern auch seinen Doppelpartner. Ergebnis: Der Schläger ging kaputt. Mit einem Ersatzschläger spielte Lüßen-Ziegler weiter, der dritte Satz ging aber verloren. Im vierten Durchgang hatte sich der Sottrumer dann an den neuen Schläger gewöhnt. Bis zum 10:7 spielte das Duo stark auf, vergab aber fünf Matchbälle und verlor den Satz. Auch der fünfte Durchgang ging schließlich an Basdahl.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„ABBA – The Tribute Concert“ in der Mensa

„ABBA – The Tribute Concert“ in der Mensa

Kühlschrank und Kühltruhe reinigen

Kühlschrank und Kühltruhe reinigen

Fotostrecke: Werders Pleite gegen den SC Paderborn

Fotostrecke: Werders Pleite gegen den SC Paderborn

Dörflicher Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Dörflicher Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Meistgelesene Artikel

Raus aus dem Schatten

Raus aus dem Schatten

Linkes optisches Karriere-Highlight

Linkes optisches Karriere-Highlight

Nur Hausdorf im Heimmodus

Nur Hausdorf im Heimmodus

„Qualität für die Bezirksliga ist da“

„Qualität für die Bezirksliga ist da“

Kommentare