Leistungsträger der BG ‘89 Hurricanes

Hauke und Malte Sievers: Beim Angeln ist Schluss mit Harmonie

+
Hauke (l.) und Malte Sievers sind sehr froh darüber, dass sie seit der vergangenen Saison wieder zusammen für die BG ‘89 Hurricanes spielen. Die beiden Brüder sind die Topscorer des Teams.

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. Wenn die beiden Geschwister bei einem Basketballspiel für die BG ‘89 Hurricanes in der Oberliga zusammen auf der Platte stehen, läuft es sehr harmonisch ab. Etwas anders sieht es dagegen beim gemeinsamen Angeln im Schweden-Urlaub aus.

Dann kennen Hauke und Malte Sievers keine Freunde, jeder will den Fisch zuerst am Haken zappeln sehen. „Hauke muss allerdings noch das Auswerfen üben. Dabei landet er auffällig häufig in Steinen oder Bäumen. Das werde ich ihm im nächsten Sommer noch mal zeigen“, sagt Malte und lacht.

Seit mittlerweile sieben Jahren fahren die beiden im Sommer zusammen mit ein paar Freunden nach Skandinavien. Dort dreht es sich ausnahmsweise nicht um Basketball. Dann stehen unter anderem Angeln und Doppelkopf ganz oben auf der Liste. „Wir machen viel privat gemeinsam und haben gleiche Interessen und Hobbies“, erzählt Hauke Sievers.

Während Malte beim Angeln (noch) die Nase vorne hat, macht Bruder Hauke beim Basketball so schnell niemand etwas vor. Mit 168 Punkten (gefolgt von Malte mit 138 Zählern) ist der 27-jährige Außenspieler der Topscorer der Hurricanes. Seine Leistung erkennt auch sein älterer Bruder neidlos an. „Hauke ist zweifellos einer der besten Akteure und könnte auch in höheren Ligen spielen.

Absoluter Siegeswille

Es gibt nicht viele Zwei-Meter-Spieler, die technisch so gut sind und dazu noch einen sicheren Wurf haben. Hinzu kommt sein absoluter Siegeswille und eine mannschaftsdienliche Spielweise“, lobt der 32-jährige Center das „Küken“ der Sievers-Familie. Das Kompliment gibt Hauke gerne zurück: „Malte investiert sehr viel für den Basketball. Spielerisch verfügt er über einen konstanten Wurf und ein gutes Spielverständnis. Zusätzlich ist er auch noch der Kapitän des Teams.“

Beide sind sehr froh, seit der vergangenen Saison wieder zusammen für ihren Heimatverein aufzulaufen. Dafür nehmen die zwei auch gerne den Anfahrtsweg in Kauf. Während Malte Sievers in Bremen wohnt und in Tarmstedt als Gymnasiallehrer für Englisch und Geschichte arbeitet, hat es den Bruder nach Hamburg verschlagen. Dort studiert er derzeit Gesundheitsmanagement. 

„Da die BG ‘89 immer eine Herzensangelegenheit für uns ist, bietet sich Rotenburg jetzt wieder gut an, da es für uns jeweils auf halber Strecke liegt. Es ist toll, nun wieder mit alten Freunden in einem Team spielen zu können. Durch die Anfahrt ergibt sich zwar ein gewisser Aufwand, es ist aber der perfekte Ausgleich zum Job und macht einfach Spaß“, erklärt Malte Sievers, der während seines Studiums auch schon für den ASC Göttingen, den OTB Osnabrück und den TuS Petersfehn aktiv war. Vor seiner Rückkehr trug Hauke indes das Trikot des Bürgerfelder TB und der TSG Wester-stede.

Saison bisher nicht so erfolgreich

Trotz der beiden Leistungsträger läuft die Saison für die Hurricanes bislang nicht so erfolgreich. Zwei Siegen stehen sieben Niederlagen gegenüber. Somit kam es schon häufiger vor, dass Hauke nach einer Partie weiträumig gemieden werden musste. „Er ist ein schlechter Verlierer und braucht immer ein paar Tage, um wieder ansprechbar zu sein. Mir geht es ähnlich, in meinem fortgeschrittenen Alter vergisst man Niederlagen aber vielleicht schon etwas schneller“, sagt Malte schmunzelnd. Und sein Bruder ergänzt: „Das stimmt. Ich kann überall anders gut verlieren, aber beim Basketball fällt es mir schwer.“

Schon seit der Kindheit spielt Sport im Hause Sievers eine große Rolle. Auch die beiden ältesten Geschwister Sönke und Mareike sind sportlich aktiv. Über die Weihnachtstage kommen alle vier Kinder wieder in die Heimat nach Rotenburg, um das gute Essen und die gemeinsame Zeit zu genießen. Dieses Jahr sind auch erstmals die drei Neffen mit dabei. „Das ist natürlich besonders schön, da man sich wegen der Distanz leider nicht allzu häufig sieht. Mein älterer Bruder Sönke läuft häufig Marathon. Wir werden also dafür sorgen, dass wir über die Ferien fit bleiben und schwungvoll in die Rückrunde starten“, erklärt Malte.

Auch ein Kirchenbesuch bei Vater Henning oder Mutter Sabine gehört in der Pastoren-Familie dazu. „Meine Geschwister und ich haben frei, aber das ist bei unseren Eltern über die Weihnachtstage natürlich nicht der Fall. Trotzdem verbringen wir viel Zeit zusammen“, erklärt Hauke. Sicherlich kommen auch die Doppelkopf-Karten auf den Tisch. Bleibt abzuwarten, ob eventuell die Stimmung im Hause Sievers kippt.

Das könnte Sie auch interessieren

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein

Saudi-Arabien räumt gewaltsamen Tod Kashoggis ein

Meistgelesene Artikel

RSV dreht Partie in Lüneburg auch mit Drewes nicht mehr

RSV dreht Partie in Lüneburg auch mit Drewes nicht mehr

In der Kreisliga läuft es bei Mark-Michael Völker, doch der Stürmer traut sich mehr zu

In der Kreisliga läuft es bei Mark-Michael Völker, doch der Stürmer traut sich mehr zu

Grewe lehnt den Winterrasen ab

Grewe lehnt den Winterrasen ab

Waldemar Ott kehrt mit Sottrum an seine alte Wirkungsstätte zurück - Ein Interview

Waldemar Ott kehrt mit Sottrum an seine alte Wirkungsstätte zurück - Ein Interview

Kommentare