Beese steigt nach erstem Punktspiel aus

Kreisligist Visselhövede sucht neuen Trainer

Jörg Beese steigt wieder aus.

Visselhövede - Von Matthias Freese. Die Beziehung dauerte nicht mal einen Sommer. Nach dem Aus im Kreispokal und dem ersten Punktspiel (2:2 gegen die SG Unterstedt) gehen Fußball-Kreisligist VfL Visselhövede und Jörg Beese wieder getrennte Wege. Der 55-jährige Trainer verabschiedete sich am Sonntag nach dem Spiel vom Team und nennt zeitliche wie berufliche Gründe für diesen Schritt.

Beese sorgte damit für ein Novum: Nie zuvor hatten die Heidestädter so früh einen Trainer verpflichtet (nämlich bereits im November 2017), nie zuvor endete die Zusammenarbeit aber auch so schnell wieder – nach nur zwei Pflichtspielen. „Ich möchte beruflich umdisponieren, das ist aber mit zeitlichen Einschränkungen verbunden“, klärt Beese auf und betont: „Die Zusammenarbeit mit dem Vorstand war echt gut. Und mein potenzieller Nachfolger übernimmt eine Mannschaft, in der einiges drinsteckt.“

Einen neuen Mann für die Seitenlinie kann „Vissels“ Fußball-Boss Claas Bargfrede bisher noch nicht präsentieren. „Mein Gefühl sagt mir aber, dass wir diese Woche eine Lösung finden“, meint er. Schon einige Tage zuvor war er von Beese informiert worden. Das Training leitet bis auf Weiteres Routinier Kai Jager, da es für das Team keinen Co-Trainer gibt.

Im Heimspiel gegen die SG Unterstedt saß übrigens Klaas Rathjen als Zuschauer auf der Tribüne – Zufall oder nicht? Sollte sich die Suche länger hinziehen, ist auch nicht ausgeschlossen, dass „Vissel“ einmal mehr Bernd Santl als „Feuerwehrmann“ anspricht. Zusammen mit Bargfrede hatte der ehemalige Coach gerade erst die Meisterschaft in der Tennis-Regionsklasse der Herren 30 gefeiert, ist dem Verein also noch eng verbunden.

„Der Zeitpunkt ist natürlich alles andere als schön, aber wir sind auch nicht ganz untätig“, erklärt Bargfrede und macht ebenso wie Beese Werbung für seinen Aufsteiger: „Der Kader zählt nicht zu den schlechtesten der Liga – mit den Jungs kann man erfolgreich Fußball spielen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Felix Meyer verlässt den Rotenburger SV wieder

Felix Meyer verlässt den Rotenburger SV wieder

Felix Meyer verlässt den Rotenburger SV wieder
Horst Hrubesch bittet in sein Büro ‒ und befördert den Scheeßeler Thomas Johrden

Horst Hrubesch bittet in sein Büro ‒ und befördert den Scheeßeler Thomas Johrden

Horst Hrubesch bittet in sein Büro ‒ und befördert den Scheeßeler Thomas Johrden
Iscan sagt für den RSV alles ab, Stripling komplettiert Torwart-Trio

Iscan sagt für den RSV alles ab, Stripling komplettiert Torwart-Trio

Iscan sagt für den RSV alles ab, Stripling komplettiert Torwart-Trio
Das U 23-Projekt beim Rotenburger SV wird immer konkreter

Das U 23-Projekt beim Rotenburger SV wird immer konkreter

Das U 23-Projekt beim Rotenburger SV wird immer konkreter

Kommentare