Erste Runde des Kreispokals

Bartelsdorfer SV kassiert im Pokal gleich acht Tore

Hemsbündes Neuzugang Marcel Riffel (vorne) versucht es mit einem Tunnel per Hacke.
+
Hemsbündes Neuzugang Marcel Riffel (vorne) versucht es mit einem Tunnel per Hacke.

Nach dem Eröffnungsspiel zwischen der SG Westerholz/Hetzwege und dem MTV Hesedorf fanden am Wochenende noch drei weitere vorgezogene Partien des Kreispokals statt.

Rotenburg – Keine Favoritenstürze gab es in den vorgezogenen Spielen der ersten Runde des Fußball-Kreispokals. Im Derby setzte sich dabei der TuS Brockel aus der 2. Kreisklasse mit 3:1 gegen den Ligarivalen TuS Hemsbünde durch.

TSV Byhusen - GW Helvesiek 0:3 (0:3). Tobias Schiller (3.), Jona Prigge (9.) und Sönke Prigge (16.) stellten die Zeichen auf Sieg für das Team aus der 1. Kreisklasse Süd. Kurios: Die beiden ersten Torschützen mussten jeweils früh raus. Teamkollege Domenic Wahlers folgte in der Halbzeit, sodass das Wechselkontingent der Gäste ausgeschöpft war. „Ich musste drei Defensive für drei Offensive bringen“, ärgerte sich Helvesieks Trainer Jan Rosenbrock nach dem Duell beim Ligarivalen aus der Nordstaffel.

TuS Brockel - TuS Hemsbünde 3:1 (0:0). Im Duell der Ligarivalen der 2. Kreisklasse Süd hatten die Platzherren das bessere Ende. Jedoch hatte der TuS Hemsbünde die erste Halbzeit noch dominiert, war aber am Brockeler Keeper Niklas Waßner dreimal gescheitert. Direkt nach dem Seitenwechsel traf Niclas Lüdemann nach einem Sololauf in der zur Führung (48.). Tor zwei fiel nach einem Freistoß, den Tjorve Schulz per Kopf verwandelte. Das 3:0 war eine Kopie. Hemsbünde verkürzte nur noch durch den eingewechselten Viktor Salzmann (72.).

Bartelsdorfer SV - FSV Hesedorf/Nartum 0:8 (0:3). Zum Schluss fiel der Sieg des Kreisligisten FSV Hesedorf/Nartum deutlich aus. Nicklas Falldorf (23.) und Bastian Falldorf (26.) sowie ein Tor durch Jan Müller (43.) sorgten für die 3:0-Halbzeitführung. In der zweiten Hälfte zeigte das Team dem klassentieferen Bartelsdorfer SV endgültig seine Grenzen auf. Lasse Rosebrock (48.), Alexander Kupiec (58.), erneut Bastian Falldorf (78.) und Dominik Rosenbrock (80./82.) netzten zum 8:0.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Wulff: „Anfangs hatte ich Zweifel“

Wulff: „Anfangs hatte ich Zweifel“

Wulff: „Anfangs hatte ich Zweifel“
„Reality Check“ mit schlechten Erinnerungen

„Reality Check“ mit schlechten Erinnerungen

„Reality Check“ mit schlechten Erinnerungen
Avides Hurricanes: Coach Greve schwärmt von seinem Team und möchte unter die ersten Vier

Avides Hurricanes: Coach Greve schwärmt von seinem Team und möchte unter die ersten Vier

Avides Hurricanes: Coach Greve schwärmt von seinem Team und möchte unter die ersten Vier
Von Sammer gab‘s bloß Schokolade

Von Sammer gab‘s bloß Schokolade

Von Sammer gab‘s bloß Schokolade

Kommentare