Baden wieder im Training

Avides Hurricanes wollen gegen Osnabrück Fehler vermeiden

+
Wird Andrea Baden rechtzeitig zum Spiel gegen die Panthers Academy Osnabrück fit? Die 23-Jährige ist immerhin wieder im Training.

Scheeßel – Eigentlich sollte sie den Avides Hurricanes nur zwei Wochen fehlen – inzwischen fällt Andrea Baden allerdings seit mehr als einem Monat aus. Sein bislang letztes Spiel absolvierte der Shooting Guard gegen Eintracht Braunschweig, knickte um und verletzte sich am Sprunggelenk. Unter der Woche ist die 23-Jährige immerhin wieder ins Training eingestiegen. Ob sie eine Kandidatin für die Auswärtspartie am Sonntag (16 Uhr) gegen die Panthers Academy Osnabrück in der 2. Basketball-Bundesliga ist, steht allerdings noch in den Sternen. „Das wird sich in den übrigen Trainingseinheiten entscheiden“, meint Christian Greve.

Ansonsten kann der Coach personall aus dem Vollen schöpfen. „Die Grippewelle hat uns noch verschont“, freut er sich. Alle Spielerinnen sind fit und die Junior Hurricanes haben spielfrei – der Kader ist breit aufgestellt. Trotzdem stellt sich der Trainer auf ein schweres Spiel gegen die Osnabrücker Bundesliga-Reserve ein. „Es ist eine junge Mannschaft, die gerade in der Offensive nur schwer zu berechnen ist“, weiß er. Daher sei es wichtig, als Team geschlossen und konzentriert zu verteidigen. „Das wird eine wirklich intensive Defense“, prognostiziert Greve. „Wir müssen wach sein und darauf achten, dass der Druck in der Abwehr nicht zu groß wird.“

Vor allem aber gilt es laut dem Coach, unnötige Fehler zu vermeiden. Diese hätten seinem Team am vergangenen Spieltag gegen den BBZ Oppladen nämlich den Sieg gekostet. Sofern das gelinge, sei die Chance auf etwas Zählbares für das Greve-Team gut.

Zu diesem würde sich auch endlich gerne Genevive Wedemeyer zählen. Die 16-Jährige wartet seit Monaten auf ihre DBBL-Lizenz. „Ich weiß ehrlich gesagt nicht, woran es scheitert“, bedauert Greve. Er würde sich wünschen, dass der SC Rist Wedel klar kommunziert, wo das Problem liegt – ob es an der Bürokratie scheitert oder der Verein keine Freigabe erteilen will. „Ich würde einfach gerne einer jungen Spielerin die Chance geben, in der zweiten Bundesliga zu spielen“, betont der Trainer. Zwar sei seine Mannschaft nicht von ihrem Einsatz abhängig – „schön wäre es aber trotzdem.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Krise mal Krise sein lassen - Werder feiert Weihnachten

Fotostrecke: Krise mal Krise sein lassen - Werder feiert Weihnachten

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Paris-Gipfel: Friedensprozess für Ostukraine wiederbelebt

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Aung San Suu Kyi verfolgt Völkermord-Klage gegen Myanmar

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Brände in Australien wüten weiter - Sydney in dichtem Rauch

Meistgelesene Artikel

Futsal-Kreismeisterschaft startet gleich mit Halbfinalrunde

Futsal-Kreismeisterschaft startet gleich mit Halbfinalrunde

Raus aus dem Schatten

Raus aus dem Schatten

Nur Hausdorf im Heimmodus

Nur Hausdorf im Heimmodus

„Qualität für die Bezirksliga ist da“

„Qualität für die Bezirksliga ist da“

Kommentare