Avides Hurricanes im Pokal gefordert

Holesovsky ist heiß auf Eintracht Braunschweig

+
Hinter dem Einsatz von Hannah Pakulat steht noch ein Fragezeichen. Dennoch ist Headcoach Tomas Holesovsky für das Pokalspiel gegen den Zweitligisten Eintracht Braunschweig optimistisch, dass sein Team weiterkommt.

Rotenburg - Von Julian Diekmann. Eine intensive Woche steht den Basketballerinnen der Avides Hurricanes bevor. Während die Mannschaft von Headcoach Tomas Holesovsky am Samstag mit dem TSV 1880 Wasserburg den Tabellenführer der ersten Damen-Bundesliga zu Gast hat, muss das Team bereits am Donnerstag (19 Uhr) in der zweiten Runde des DBBL-Pokal beim Zweitligisten Eintracht Braunschweig antreten.

Für viele Trainer gehört der Pokal zu einem lästigen Pflichttermin. Nicht so für Tomas Holesovsky. „Ich gehe das Pokalspiel so an, als wäre es ein Bundesligaspiel“, betont der Headcoach, der die Partie nicht auf die leichte Schulter nimmt. „Das Braunschweiger Team ist schon lange zusammen und besonders gut eingespielt. Das ist ein kleiner Vorteil“, weiß Holesovsky: „Zudem haben sie ein Heimspiel und das Publikum auf ihrer Seite.“

Ein Rezept, wie die Eintracht zu knacken ist hat sich der Cheftrainer aber schon zurechtgelegt: „Wir müssen von Anfang an hellwach in der Verteidigung sein und besonders auf die beiden US-Amerikanerinnen Dayeesha Hollins und Zakiyyah Shahid-Martin aufpassen und in der Offensive Nadelstiche setzten.“

Sollten die Spielerinnen die Vorgaben des Coaches umsetzten, dürfte die Eintracht nicht zum Stolperstein werden. Immerhin ist die Braunschweiger Mannschaft von Headcoach Pierre Hohn alles andere als gut in die neue Saison der zweiten Damen-Bundesliga gestartet. Nur einen Sieg aus drei Partien haben sie erzielt. In der mit elf Mannschaften umfassenden Liga nimmt das Team zurzeit nur den achten Tabellenplatz ein.

Christa Baccas (Kreuzbandriss) wird den Hurricanes morgen und Samstag definitiv nicht helfen können. Und hinter den Einsätzen von Hannah Pakulat und Andrea Baden (beide eventuell durch Studium verhindert) stehen noch Fragezeichen. Nicht dabei sein wird auch Krorinne Campbell. Die US-Amerikanerin, deren Vertrag mit den Hurricanes zum 31. Oktober aufgelöst wurde, hat mit dem griechischen Erstligisten Ippokratis Kos einen neuen Verein gefunden, wie ihr Berater Thomas Prodromou mitteilte. Sie wird schon heute die Reise nach Griechenland antreten. „Das ist für alle Seiten eine gute Lösung“, erklärte Utz Bührmann, Vorstand Finanzen.

Mehr zum Thema:

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Der doppelte Rücktritt

Der doppelte Rücktritt

Spitzenspiel in der Verbandsliga: Muche bleibt zurückhaltend

Spitzenspiel in der Verbandsliga: Muche bleibt zurückhaltend

Kommentare